1. Releases

  2. Interviews

  3. Live-Dates

  4. Verlosung

  5. Shirt-Talks

  6. wir hören



Doro - Raise Your Fist (2012) Review

Ich gebe zu, ich bin nicht der größte Doro Fan auf Erden, aber ich denke, die Frau hat es mehr als nur verdient mal angecheckt zu werden. Fakt ist, sie hat in den ganzen Jahren nie aufgegeben an den Heavy Metal zu glauben und sie verdient genau dafür den Respekt von mir und auch von der gesamten Metalszene, die so manch angemalter böser Metalkasper und Hüpfmetal-kopfsockencore-schönlings-ichbinderhärteste-undcoolste-wichsfrosch niemals bekommen wird. So viel zur Einleitung.

Weiterlesen ...

King Diamond " Abigail " 1987

King Diamond, na klar - der darf hier nicht fehlen! Am 21.10.1987 erschien dieses vorzügliche Meisterwerk des dänischen Barons des Finstermetals. Es muss auch ungefähr der Zeitraum gewesen sein, in jenem ich den ersten Kontakt zum geliebten Metal hatte. Mein damaliger Kumpel, Alec Völkel (BossHoss), erkannte die Zeichen dieser Epoche etwas früher und nannte eine kleine Plattensammlung von ca. 20 Exemplaren - erlesenen Vinyls - sein Eigentum. Alec gehörte einer Fangemeinde an, die sich für damalige Verhältnisse recht elitär gegenüber der Außenwelt des Metals aufführte. "Du hast keine langen Haare, besitzt kein Metal-Shirt & keinen Nietengürtel?" Das war ein klares Defizit! Dieses Defizit konnte man nur durch Abgabe eines Treueschwurs ausgleichen.

Weiterlesen ...

Evocation-Illusions Of Grandeur (2012)

Hey, hey, hey!!! Da bin ich aber überrascht, was die Jungs von Evocation hier abgefeuert haben. Das neue Produkt der Elchtöter hat nix mehr mit den früheren Werken der Band zu tun. Naja doch, es ist noch Death Metal auf dieser Scheibe, aber sehr, sehr Amon Amarth lastig. Klingt natürlich hammergeil und man hört die Melodien von den Wikingern heraus. Da ich Amon Amarth gerne mag, höre ich auch diese Scheibe hier gerne.

Weiterlesen ...

Edguy - Theater of Salvation – 1999

Wahnsinn(ig) sind diese Jungs...

Mit den ersten Tönen überrollt mich regelrecht die Magie aus Power und Melodie. Es ist unglaublich, wie sehr das Album nach vorn geht und einen mitreist. Jedes Wort nehme ich Tobi ab. Ich stampfe und schreie förmlich Text und Gitarrenriffs mit. Ja, "I believe in miracles, they happen every day". Bei dieser double-base hält es niemanden auf den Sitzen. Hymnenartig schmettert es mir um die Ohren, denn das Spiel der gigantischen Melodien beherrschen Edguy unfassbar gut. Großartig, wie es mich Lied für Lied packt. Auch die beiden Balladen passen verdammt nochmal super und sorgen für Gänsehautfeeling.

Einzigartig, was die Jungs aus Fulda hier veranstalten!

Lisa

Avantasia "The Mystery Of Time" 2013


Slayer - "Reign In Blood" 1986

Moin Metalhead's,

heute möchte ich Euch mal meine Geschichte zu "DER SCHEIBE" im Thrash Metal Bereich berichten. "Slayer-Reign In Blood" 07.10.1986 Ich lebte damals im nicht eingekesselten Teil von Berlin - und ich kann Euch sagen, es war gar nicht so einfach, an gute LP's zu kommen. Ich will damit nur anmerken, dass die Versorgungswege sich manchmal recht kompliziert und abenteuerlich gestalteten, man wußte nie, ob die Staatsobrigkeit nicht selbst scharf darauf war ;-), denn dann waren nämlich die LP & die Kohle futsch.

Weiterlesen ...

Overkill "The Electric Age" (2012)

Also, erst einmal muss ich sagen, dass "The Electric Age" einem ordentlich den Hintern versohlt. Die geht von Anfang an auf volle Pulle ins Gebälk. Ich finde im Großen und Ganzen, dass Overkill unheimlich aufs Gaspedal drücken. Manchmal denkt man, dass vor lauter Speed, die Hinterräder die Vorderräder überholen wollen. Musikalisch ist "The Electric Age" astrein und was der Bobby da gesanglich meistert, ist schon totaler Wahnsinn.

Weiterlesen ...

Blues Pills "Blues Pills" 2014 - Review

Dieses Review wird keine Details des aktuellen Longplayers preisgeben. Wat? Jawohl, denn kaum ein Tag verging, an dem man nicht ein paar Zeilen über Bues Pills in der Presse lesen konnte. Seitdem die Band im November 2014 auf Tour war, pfeifen es die Spatzen vom Dach. Hier ist eine Truppe am Werk, die das gewisse Etwas hat. Blues Pills zelebrieren Seventy-Rock im Blues-Gewand. Was soll's, dachte ich bei mir, als ich Ende 2013 die gerade erst erschienen EP "Devil Man" in den Player schob. Es darf auch mal sanfter hergehen und reinhören kann man ja mal.

Weiterlesen ...