1. Releases

  2. Interviews

  3. Live-Dates

  4. Verlosung

  5. Shirt-Talks

  6. wir hören



Pretty Maids " Future World " 1987

Pretty Maids' Future World von 1987 ist mir leider erst in den neunziger Jahren unter gekommen. 1987 musste ich Kreator und Slayer hören. Damals hatte ich noch keine Ohren für die aus Dänemark stammende Band, welche 1981 ursprünglich als Coverband gegründet wurde. Die Musik von Pretty Maids ist sehr einfach zu umschreiben. MEHR ACHTZIGER JAHRE GEHT NICHT! Wie bei jedem Album gibt es auch hier eine Geschichte zu erzählen, jene das Zusammentreffen meiner Ohren mit den Protagonisten beschreibt.

Weiterlesen ...

Sepultura "Arise" (1991)

Tja, eigentlich braucht und kann man zu diesem Album nicht mehr allzu viel sagen, denn es spricht seit 1991 für sich selbst und das genauso laut, hart, kompromisslos und dreckig wie eh und je. Thrash Metal in Reinkultur, wie er sein soll und muss. Keine Ahnung was die Jungs damals geritten hat so ein Album "auszukotzen", aber wir alle sollten Ihnen bis zum heutigen Tag dafür dankbar sein, dass Sie uns Ihre Sicht der Dinge so eindrucksvoll geschildert haben.

Für mich eines DER Metal Alben schlechthin, und um es mit den weisen Worten von Peter Ludolf kurz und knapp zum Abschluss zu bringen....

"Fantastisch"

Ripper666


Schon das Review gelesen?

Slayer "South of Heaven" 1988

Es begab sich irgendwann im Jahre 1988 wieder einmal die Gelegenheit, ein Wochenende bei meinem Cousin Dirk (im damaligen Ost-Berlin) zu verbringen. Also rein in den Zug und ab in die "Metalmetropole" Berlin, schließlich wollten wir abends ins Abi. Für alle Unwissenden, das Abi war eine olle Baracke, wo sich Metalfans treffen konnten, um zusammen abzuhängen, zu saufen und abzuschädeln. Vorrausetzung war, dass einem Einlass gewährt wurde. hahahah So und nun zum eigentlichen Thema. Ich kam in Dirk's Bude, und was mussten meine ultra metallischen Augen da sehen? Slayer!

Weiterlesen ...

Communic "Conspiracy in Mind" 2005

Es begab sich Anno 2006, als mich Dirk und Marco zu 'nem Konzert im Berliner Knaack Club schleppten, wo 2 Bands sich die Ehre gaben, von denen ich bis dato nicht einen einzigen Ton gehört hatte. Die beiden waren Feuer und Flamme für diese Bands, also nix wie hin. Dementsprechend war ich auch völlig unvoreingenommen, was mich erwarten wird. Ich muss sagen, ich habe ganz, ganz selten so ein "AHA" Erlebnis auf 'nem Konzert gehabt.

Weiterlesen ...

Manowar " The Lord Of Steel "

Erfreulicherweise muss ich Euch nach 5 Jahren erneut mitteilen , dass die neue Manowar erwartungsgemäß wieder sehr, sehr geil ist. Wie auch 2007 wissen Manowar zu gefallen. Die Melos und Harmonien werden von vielen Bands nur in deren Träumen erreicht. Der Sound ist gegenwärtig sehr altbacken und die Drums sind nach wie vor sehr schlicht.

Weiterlesen ...

Flotsam & Jetsam " Cuatro " (1992)

Im Grunde genommen ist es mit Flotsam & Jetsam ähnlich wie mit Anvil. Diese Band ist technisch einwandfrei, bringt seit Jahren gute Alben auf den Markt und trotzdem kommen sie einfach nicht so recht vom Fleck. Ich weiß, es gibt bessere Alben von den Jungs. Aber das ist Ansichtssache! "Cuatro" ist für mich, trotz der allgemein geltenden Meinung, ein absolutes Hammeralbum. Erschienen ist das Werk 1992.

Weiterlesen ...

Weissglut " Zeichen " (2000)

Weissglut - das ist so eine Sache! Meine erste Begegnung mit der Musik von Weissglut hatte ich im Jahr 2000. Ein guter Freund (Marco) schenkte mir die "Zeichen" zum Geburtstag. Ich hatte keine Ahnung, was mich hier erwarten würde. Die einzige Information für dieses Werk war folgende: Rock Hard - 10 Punkte! OK dachte ich, dann wollen wir mal ganz ohne jedes Vorurteil ein Ohr nehmen. Aus diesem Ohr wurden Jahre!

Weiterlesen ...

Talyon - Talyon EP - Review

Mitte März ist uns in der Tat eine kleine Perle ins Netz gegangen. Talyon aus Baden- Württemberg haben in diesem Monat ihre gleichnamige EP in Eigenregie veröffentlicht.

Weiterlesen ...