1. Releases

  2. Interviews

  3. Live-Dates

  4. Verlosung

  5. Shirt-Talks

  6. wir hören



ENSLAVED - veröffentlichen Details zum neuen Album - Tracklist und Cover

Das 13. Studioalbum der norwegischen progressiv/extrem Metalband ENSLAVED wird den Titel „In Times“ tragen. Das handgezeichnete Artwork stammt wiederum von Langzeitwegbegleiter und „sechsten ENSLAVED Mitglied“ Truls Espedal, der seit dem 2001er Werk »Monumension« alle Cover gezeichnet hat. Das Album wird am 06. März 2015 via Nuclear Blast veröffentlicht.

ENSLAVED guitarist & composer Ivar Bjørnson sagt dazu folgendes: “I was so deep into the songs and ideas for such a long time (or have my head so far up my own a**, if you prefer more direct language) that it is hard to have any ‘opinions’ about them that is anything else than the high-flying mumbo-jumbo of the introvert song-smith. The songs are extensions of my inner and outer life, the thoughts I am aware of having, as well as those that lie too deep to register in everyday consciousness. The songs are the resounds of grandiose altered states and mundane tiny micro-events. In addition, they are, of course, also the result of inspiration from other music and art. I do think this new album is the most consistent body of work we have so far: It incorporates our ‘blacker’ past with our influences from prog rock, our present sense of absolute freedom, and the joy of being in this band, if that makes any sense… Ha, ha, ha. It is higher in energy, more aggressive, yet more beautiful and subtle. It simply sounds inspired.”  

Die Tracklist liest sich wie folgt: 01 – Thurisaz Dreaming 02 – Building With Fire 03 – One Thousand Years Of Rain 04 – Nauthir Bleeding 05 – In Times 06 - Daylight Obwohl das Album nur sechs Songs beinhaltet, hat es dennoch eine Spielzeit von 53 Minuten.


Quelle & Bild: Nuclear Blast Records



Letztes Review

Stray Train - "Blues From Hell – The Legend of the Courageous Five" - Album Review

Und wieder haben Stray Train mit ihrem Albumtitel für gefüllte Anzeigetafeln gesorgt. Doch bei dieser Band den Focus allein auf den Albumtitel zu legen, wäre in etwa so engstirnig, als könnte man mit beiden Augen durch ein Schlüsselloch gucken.

Weiterlesen ...

Herzparasit - ParaKropolis - Album Review

Bereits im Frühjahr 2017 suchten uns Herzparasit aus München mit ihrem 3. NDH-Schinken heim. ParaKropolis erschien Anfang Mai und verschwand nach der ersten Runde erst einmal direkt im Schrank des Vergessens. Warum? Ganz einfach, Tracks der Marke "Zack Boom Bang" sorgen bei mir für erheblich Bauchschmerzen.

Weiterlesen ...

Annihilator - For The Demented - Album Review

Auf gehts - Annihilator haben wieder einmal abgeliefert. "For The Demented" heißt das neue Album der Kanadischen Thrasher um Mastermind Jeff Waters. Das Adjektiv schlecht können wir in der Discography der Vernichter zum Glück nicht finden. Vielmehr stellt sich Album für Album die Frage, ob und vor allem wie viel magische Momente es auf dem neusten Werk gibt.

Weiterlesen ...

Dark Zodiak - Landscapes Of Our Soul - Album Review

Da schau her, Dark Zodiak mit „K“ (schmunzel, weiteres dazu am Ende des Reviews) aus den dunklen Tiefen des Schwarzwaldes, kommen in diesen Tagen mit einem neuen Album um die Ecke. Nach einigen Besetzungswechseln sind sie nun seit 2016 auch an der Livefront ordentlich vertreten gewesen.

Weiterlesen ...

NEOCAESAR - 11:11 - Album Review

Was für eine Wohltat für die Ohren eines 90er Death Metal Barden ist das denn? Grundgütiger, ich muss beim Ertönen dieser klassischen Todes-Blei-Orgel gottverdammt nochmal niederknien. Keine Schnörkel, keine Fisimatenten & vor allem keine langen Ansagen - immer voll auf den geschundenen Prozessor.

Weiterlesen ...