1. Releases

  2. Interviews

  3. Live-Dates

  4. Verlosung

  5. Shirt-Talks

  6. wir hören



ENSLAVED - veröffentlichen Details zum neuen Album - Tracklist und Cover

Das 13. Studioalbum der norwegischen progressiv/extrem Metalband ENSLAVED wird den Titel „In Times“ tragen. Das handgezeichnete Artwork stammt wiederum von Langzeitwegbegleiter und „sechsten ENSLAVED Mitglied“ Truls Espedal, der seit dem 2001er Werk »Monumension« alle Cover gezeichnet hat. Das Album wird am 06. März 2015 via Nuclear Blast veröffentlicht.

ENSLAVED guitarist & composer Ivar Bjørnson sagt dazu folgendes: “I was so deep into the songs and ideas for such a long time (or have my head so far up my own a**, if you prefer more direct language) that it is hard to have any ‘opinions’ about them that is anything else than the high-flying mumbo-jumbo of the introvert song-smith. The songs are extensions of my inner and outer life, the thoughts I am aware of having, as well as those that lie too deep to register in everyday consciousness. The songs are the resounds of grandiose altered states and mundane tiny micro-events. In addition, they are, of course, also the result of inspiration from other music and art. I do think this new album is the most consistent body of work we have so far: It incorporates our ‘blacker’ past with our influences from prog rock, our present sense of absolute freedom, and the joy of being in this band, if that makes any sense… Ha, ha, ha. It is higher in energy, more aggressive, yet more beautiful and subtle. It simply sounds inspired.”  

Die Tracklist liest sich wie folgt: 01 – Thurisaz Dreaming 02 – Building With Fire 03 – One Thousand Years Of Rain 04 – Nauthir Bleeding 05 – In Times 06 - Daylight Obwohl das Album nur sechs Songs beinhaltet, hat es dennoch eine Spielzeit von 53 Minuten.


Quelle & Bild: Nuclear Blast Records



Letztes Review

Kamelot - The Shadow Theory - Album Review

Kamelot - Bereits Ende März veröffentlichte die Amerikanische Power Metal Band ihren ersten Song "Phantom Divine (Shadow Empire)" und damit Vielversprechendes zum neuen Album "The Shadow Theory". Düsterer sollte es werden, in die Welt der Schatten sollte es entführen.

Weiterlesen ...

Crematory - Oblivion - Album Review

Und wieder sind 2 Jahre Musikgeschichte ins Land gezogen, und wieder will der scheidende Winter nicht den Kürzeren ziehen. März/April ist Crematory-Time, zumindest ist es wohl die dritte Crematory-Scheibe, die sich in dieser Jahreszeit meiner Seele nähert.

Weiterlesen ...

Devils Rage - Desolation - Album Review

Des Teufels Wut fühlen müssen oder wie mit Schweizer Präzision der desolateste Zustand eurer Gehörgänge herbeigerufen werden kann - so oder ähnlich möchte ich die zweite Langrille der 2016 gegründeten Band Devils Rage auf den Plan rufen.

Weiterlesen ...

Turbonegro - Rocknroll Machine - Album Review - 2018

Jetzt ist es amtlich: Die Norweger Death Punks melden sich mit neuem Studio Album zurück! Das letzte Studio Album von TRBNGR ist "Sexual Harassment" von 2012. Es liegen also sechs mächtige Jahre zwischen dem letzten Release und dem am 02.02.2018 erscheinenden neuem Studio Album, das den Namen "Rocknroll Machine" trägt.

Weiterlesen ...

Morbid Angel - Kingdoms Disdained - Album Review

Sechs Jahre nach ihrem letzten offiziellen Album "Illud Divinum Insanus" kredenzen uns die grausamen Engel nun endlich neues Material. Mit Trey Azagthoth und Steve Tucker bilden anno 2017 zwei Altars Of Madness-Vetranen zum wiederholen Male eine unheilige Allianz. Letzterer trug sich erst 2015 wieder in die Geschichtsbücher der Death Metal-Pioniere ein.

Weiterlesen ...