1. Releases

  2. Interviews

  3. Live-Dates

  4. Verlosung

  5. Shirt-Talks

  6. wir hören



J.B.O. - Erfolgreiche Herbst-Tour mit etlichen ausverkauften Shows

Erlangen – Deutschlands Rockwelt sieht derzeit ganz schön rosa aus: Dieses Wochenende beendeten die Erlanger Spaßrocker J.B.O. Den zweiten Teil ihrer „Explizite Lyrik“-Tour. Rund die Hälfte der Shows war dabei restlos ausverkauft, darunter Erlangen, Augsburg, Aschaffenburg, Karlsruhe und Fulda.

Im Frühjahr steht, aufgrund des großen Erfolges, eine weitere, allerletzte „Explizite Lyrik“-Tour an. Davor noch wird es zwei „Blast Christmas“-Jahresabschluss-Shows und zwei Shows im Januar in der Schweiz. > Die zurückliegende „Explizite Lyrik“-Tour ist die seit langem erfolgreichste Gastspielreise der Franken, die losgelöst von einer Albumveröffentlichung stattfand. „Die Tour hat großen Spaß gemacht und sie war ein würdiges Jubiläum für das „Explizite Lyrik“-Album“, so die Band. Das Album, das sich weit über 350.000 Mal verkauft hat, hat bei Rockfans längst Kultstatus erlangt. > Darauf ausruhen werden sich J.B.O. Jedoch noch lange nicht: die Band befindet sich derzeit bereits mitten in der Arbeit an einem neuen Studioalbum, welches am 8.7.2016 veröffentlicht werden wird. > > Mit ihrem letzten Album „Nur die Besten werden alt“ erreichten J.B.O. Die Top 5 der deutschen Albumcharts. 2014 feierten die Erfinder des Comedy Metal zudem ihr 25jähriges Bestehen. > Bevor es nächstes Jahr erneut auf „Explizite Lyrik“-Tour und danach auf die großen Sommerfestivals geht, geben J.B.O. Zum Jahresabschluss noch zwei „Blast Christmas“-Konzerte. > Lauter als Wham jemals waren und ganz sicher auch rosaroter als George Michael jemals sein wird. Weil ja auch Weihnachten ist, erhält jeder Besucher am Einlass ein kleines J.B.O.-Weihnachtspräsent gratis obendrauf. > Wer nach Plätzchen, Essen und Besinnlichkeit ein bisschen Abwechslung gebrauchen kann, ist bei den Blast Christmas-Shows von J.B.O. Genau richtig. Besinnlichkeit und J.B.O. Waren genauer betrachtet ja immer schon Synonyme…

Alle kommenden Shows im Überblick: Blast Christmas: 26.12.15 Osnabrück, Rosenhof 27.12.15 Bochum, Zeche Explizite Lyrik: 22.01.16 CH-Lyss, Kufa 23.01.16 CH-Schaffhausen, Kammgarn 26.03.16 Magdeburg, Factory 27.03.16 Freiberg, Tivoli 28.03.16 Saarbrücken, Garage 01.014.16 Mannheim, Alte Seilerei 02.04.16 Bonn, Brückenforum 08.04.16 Ingolstadt, Westpark 09.04.16 Adelsheim, Factory 15.04.16 Hameln, Sumpfblume 16.04.16 Geiselwind, Eventhalle


Quelle und Bild:  Rosenheim Rocks



Veröffentlichungen


Letztes Review

Brothers of Metal - Prophecy Of Ragnarök - Album Review

Irgendwie müssen unserem René die 2012 gegründeten Schweden Brothers Of Metal ins Getriebe seines heimischen Players geraten sein. Zumindest scheint es ihm das ursprünglich in Eigenregie veröffentlichte Album "Prophecy Of Ragnarök" mehr als angetan zu haben. Doch lest selbst, warum Ten-Points Snider  so aus dem Häuschen ist.

Weiterlesen ...

PROTOTOMB - EP Meta*Elle - Album Review

An "Meta*Elle" nagt nun schon 2 Monate der Zahn der Zeit. Grund genug, sich den mageren drei Songs voll uns ganz hinzugeben. Das letzte vertonte Lebenszeichen von Bandkopf Flo, stammt in der Tat aus dem Jahre 2014. Damals firmierte man noch unter dem Namen The Trollenberg Terror.

Weiterlesen ...

SULPHER - No One Will Ever Know - Album Review

Rob Holliday, der Gitarrist, der bei Kultformationen wie Marilyn Manson oder auch The Prodigy sein Unwesen trieb, legt - mit seiner einst im Jahre 2000 gegründeten Band Sulpher - das zweite Langeisen ins Feuer. Dass wir es hier mit 'ner modernen Ausrichtungen zu tun bekommen, dürfte wohl jedem klar sein.

Weiterlesen ...

Beyond The Black "Heart Of The Hurricane" Album Review

Es kann einfach nichts anbrennen im Hause Beyond The Black. Dafür sorgt seit Jahren ein starkes Team im Rücken der talentierten Sängerin Jennifer Haben. Auch 2018 rücken die Songs bereits nach dem ersten Durchgang direkt ins Zentrum des Gefallens.

Weiterlesen ...

Kamelot - The Shadow Theory - Album Review

Kamelot - Bereits Ende März veröffentlichte die Amerikanische Power Metal Band ihren ersten Song "Phantom Divine (Shadow Empire)" und damit Vielversprechendes zum neuen Album "The Shadow Theory". Düsterer sollte es werden, in die Welt der Schatten sollte es entführen.

Weiterlesen ...