1. Releases

  2. Interviews

  3. Live-Dates

  4. Verlosung

  5. Shirt-Talks

  6. wir hören



Soulfly - 10. Studio Album "Archangel" - Cover und Tracklist online

Ist es wirklich schon wieder das zehnte Album der Band um Mastermind Max Cavalera? Genau, SOULFLY werden in der Tat ihr zehntes Studioalbum, »Archangel«, am 14. August 2015 über Nuclear Blast Entertainment veröffentlichen.

Heute präsentiert die Band das interessante Artwork des düsteren und atmosphärischen Albums, das vom bekannten Künstler Eliran Kantor (TESTAMENT, HATEBREED, ICED EARTH, SODOM) entworfen wurde.

”I am so proud to be releasing SOULFLY’s tenth album”, so Gründer/Sänger/Gitarrist Max Cavalera. “I feel it is my most mystic album since »Prophecy«. The guest collaborations have always been a trademark of SOULFLY and »Archangel« is no different! We can’t wait to play this live for the worldwide tribe!”



Künstler Eliran Kantor kommentiert das Album und das Artwork dazu wie folgt: "I've been a fan of Max's music ever since discovering »Beneath The Remains« in high school. When my wife and I got married 'Territory' was even played at the dance party part of our wedding. Max asked me to do a traditional piece depicting Archangel Michael - and I tried to go beyond the straight-up neo-classical style as that has been perfected centuries ago, so I mixed in SOULFLY's own visual world: hence the wings and spear being shaped like the SOULFLY tribal icon, the cliff with the ocean view just like on the first record, and the Brazilian flag being the core of it's color scheme."

»Archangel« wurde von Matt Hyde (SLAYER, BEHEMOTH, CHILDREN OF BODOM) produziert und gemischt. Die Tracklisten aller Formate sowie eine Liste aller Gäste befinden sich unten.

»Archangel« Trackliste:

1. We Sold Our Souls To Metal 2. Archangel 3. Sodomites (feat. Todd Jones von NAILS) 4. Ishtar Rising 5. Live Life Hard! (feat. Matt Young von KING PARROT) 6. Shamash 7. Bethlehem’s Blood 8. Titans 9. Deceiver 10. Mother Of Dragons (feat. Richie Cavalera von INCITE, Igor Cavalera von LODY KONG, Anahid M.O.P.) Bonus-Tracks der CD/DVD Special Editions: 11. You Suffer (NAPALM DEATH-Cover) 12. Acosador Nocturno 13. Soulfly X

Bonus DVD: Live At Hellfest 2014 (nur in der Special Edition) 1. Cannibal Holocaust 2. Refuse/Resist 3. Bloodshed 4. Back To The Primitive 5. Seek 'N' Strike 6. Tribe 7. Rise Of The Fallen 8. Revengeance 9. Roots Bloody Roots 10. Jumpdaf**kup/Eye For An Eye  


Quelle & Bild: NB Records



Veröffentlichungen

Letztes Review

Kamelot - The Shadow Theory - Album Review

Kamelot - Bereits Ende März veröffentlichte die Amerikanische Power Metal Band ihren ersten Song "Phantom Divine (Shadow Empire)" und damit Vielversprechendes zum neuen Album "The Shadow Theory". Düsterer sollte es werden, in die Welt der Schatten sollte es entführen.

Weiterlesen ...

Crematory - Oblivion - Album Review

Und wieder sind 2 Jahre Musikgeschichte ins Land gezogen, und wieder will der scheidende Winter nicht den Kürzeren ziehen. März/April ist Crematory-Time, zumindest ist es wohl die dritte Crematory-Scheibe, die sich in dieser Jahreszeit meiner Seele nähert.

Weiterlesen ...

Devils Rage - Desolation - Album Review

Des Teufels Wut fühlen müssen oder wie mit Schweizer Präzision der desolateste Zustand eurer Gehörgänge herbeigerufen werden kann - so oder ähnlich möchte ich die zweite Langrille der 2016 gegründeten Band Devils Rage auf den Plan rufen.

Weiterlesen ...

Turbonegro - Rocknroll Machine - Album Review - 2018

Jetzt ist es amtlich: Die Norweger Death Punks melden sich mit neuem Studio Album zurück! Das letzte Studio Album von TRBNGR ist "Sexual Harassment" von 2012. Es liegen also sechs mächtige Jahre zwischen dem letzten Release und dem am 02.02.2018 erscheinenden neuem Studio Album, das den Namen "Rocknroll Machine" trägt.

Weiterlesen ...

Morbid Angel - Kingdoms Disdained - Album Review

Sechs Jahre nach ihrem letzten offiziellen Album "Illud Divinum Insanus" kredenzen uns die grausamen Engel nun endlich neues Material. Mit Trey Azagthoth und Steve Tucker bilden anno 2017 zwei Altars Of Madness-Vetranen zum wiederholen Male eine unheilige Allianz. Letzterer trug sich erst 2015 wieder in die Geschichtsbücher der Death Metal-Pioniere ein.

Weiterlesen ...