1. Releases

  2. Interviews

  3. Live-Dates

  4. Verlosung

  5. Shirt-Talks

  6. wir hören



J.B.O. - Cover für neues Album „11“ (VÖ am 8. Juli) steht fest

Das Cover des neuen J.B.O.-Albums mit dem Titel „11“ steht fest. Die Band hat es ganz romantisch und mit vielen rosaroten Wölkchen am gestrigen Valentinstag liebevoll auf ihrer Homepage zum ersten Mal präsentiert. Das Album wird am 8.7.2016 erscheinen und das, wer hätte es gedacht, elfte Studioalbum in der Karriere der Kult-Band sein.

Am 6.7. Wird es bereits seine Premiere beim Rock Harz Festival in Ballenstedt feiern. Dort treten J.B.O. als Headliner im Rahmen der AFM-Jubiläumsnacht auf – neben dem einen oder anderen brandneuen Song wird vor Ort auch das Album exklusiv als erstes erhältlich sein. Der Auftritt wird dabei natürlich gebührend zum Album-Release ein ganz Besonderer werden und einige sehr, sehr rosarote Überraschungen beinhalten.

Davor wird es noch einmal sportlich werden – am 25.2. feuern J.B.O. nämlich die deutschen Basketball-Meister Brose Baskets bei ihrem Euroleague Spiel gegen Real Madrid in der Nürnberger Arena musikalisch an. Bereits zum wiederholten Mal stimmt die Band damit ein Lied für die Bamberger Mannschaft an. Bereits 2013 hatte sie im Rahmen der Veröffentlichung ihrer EP „S.P.O.R.T.“ die Hymne „Bamberch – Freak City“ für die derzeit erfolgreichsten deutschen Basketballer veröffentlicht. Ihr Auftritt am 25.2. Steht übrigens unter einem guten Vorzeichen – bislang haben die Brose Baskets immer gewonnen, wenn J.B.O. vor Ort waren!

Im Herbst wird die Band dann auf „Elf Tour“ gehen. Derzeit befinden sich J.B.O. im Studio, um den Songs von „11“ ihren Feinschliff zu verpassen. Wie bereits sein Vorgänger „Nur die Besten werden alt“ (Top 5 in den Media Control Charts) wird die CD über AFM Records/Soulfood Music erscheinen. Mehr als 2,5 Millionen Alben haben die Erfinder des „Comedy Metal“ in ihrer Karriere bislang verkauft, darunter alleine über 400.000 vom Debüt „Explizite Lyrik“, zu dessen Jubiläum die Band in Kürze noch einmal auf Tour ist. Von den großen Metal-Festivals sind J.B.O. nicht mehr wegzudenken. Wie kaum eine andere Gruppe verfügen sie aber auch über die Fähigkeit, Fans aus allen Genre-Schichten für sich begeistern zu können. Beim Rock Harz werden sie das einmal mehr unter Beweis stellen – dann sogar mit einer ganz besonderen Release-Show, bei der ganz viel Rosa garantiert ist.

Die Verteidiger des Blöedsinns (sic!) werden auch in ihrem 27. Jahr des Bestehens nicht müde zu beweisen, dass Heavy Metal durchaus fröhlich und lustig sein kann.

Letzte Termine, „Explizite Lyrik“: 22.01. CH-Lyss, Kufa 23.01. CH-Schaffhausen, Kammgarn 26.03. Magdeburg, Factory 27.03. Freiberg, Tivoli 28.03. Saarbrücken, Garage 01.04. Mannheim, Alte Seilerei 02.04. Bonn, Brückenforum 08.04. Ingolstadt, Westpark 09.04. Adelshausen, Live Factory 15.04. Hameln, Sumpfblume 16.04. Geiselwind, MusicHall

„Elf“-Tour 11.07. Nürnberg, Serenadenhof 14.10.16 A-Klagenfurt, Stereo 15.10.16 A-Traun, Spinnerei 22.10.16 LUX-Esch-sur-Alzette, Rockhal 28.10.16 Hamburg, Markthalle 29.10.16 Markneukirchen, Event Halle 03.11.16 Frankfurt, Batschkapp 04.11.16 Erfurt, HsD 05.11.16 Leipzig, Täubchenthal 11.11.16 A-Wien, Simm City 12.11.16 A-Wörgl, Komma 17.11.16 Berlin, Postbahnhof 18.11.16 München, Backstage Werk 19.11.16 Stuttgart, LKA Longhorn 24.11.16 Köln, Live Music Hall 25.11.16 Hannover, Capitol


Quelle und Bild:  Rosenheim Rocks


 

Letztes Review

Brothers of Metal - Prophecy Of Ragnarök - Album Review

Irgendwie müssen unserem René die 2012 gegründeten Schweden Brothers Of Metal ins Getriebe seines heimischen Players geraten sein. Zumindest scheint es ihm das ursprünglich in Eigenregie veröffentlichte Album "Prophecy Of Ragnarök" mehr als angetan zu haben. Doch lest selbst, warum Ten-Points Snider  so aus dem Häuschen ist.

Weiterlesen ...

PROTOTOMB - EP Meta*Elle - Album Review

An "Meta*Elle" nagt nun schon 2 Monate der Zahn der Zeit. Grund genug, sich den mageren drei Songs voll uns ganz hinzugeben. Das letzte vertonte Lebenszeichen von Bandkopf Flo, stammt in der Tat aus dem Jahre 2014. Damals firmierte man noch unter dem Namen The Trollenberg Terror.

Weiterlesen ...

SULPHER - No One Will Ever Know - Album Review

Rob Holliday, der Gitarrist, der bei Kultformationen wie Marilyn Manson oder auch The Prodigy sein Unwesen trieb, legt - mit seiner einst im Jahre 2000 gegründeten Band Sulpher - das zweite Langeisen ins Feuer. Dass wir es hier mit 'ner modernen Ausrichtungen zu tun bekommen, dürfte wohl jedem klar sein.

Weiterlesen ...

Beyond The Black "Heart Of The Hurricane" Album Review

Es kann einfach nichts anbrennen im Hause Beyond The Black. Dafür sorgt seit Jahren ein starkes Team im Rücken der talentierten Sängerin Jennifer Haben. Auch 2018 rücken die Songs bereits nach dem ersten Durchgang direkt ins Zentrum des Gefallens.

Weiterlesen ...

Kamelot - The Shadow Theory - Album Review

Kamelot - Bereits Ende März veröffentlichte die Amerikanische Power Metal Band ihren ersten Song "Phantom Divine (Shadow Empire)" und damit Vielversprechendes zum neuen Album "The Shadow Theory". Düsterer sollte es werden, in die Welt der Schatten sollte es entführen.

Weiterlesen ...