1. Releases

  2. Interviews

  3. Live-Dates

  4. Verlosung

  5. Shirt-Talks

  6. wir hören



Candlelight Records - 3 Alben für April geplant - Coldtsblood - Shores Of Null - Ancient Ascendant

Das englische Label Candlelight Records schießt im April 2017 gleich drei Releases raus: Coltsblood "Ascending Into Shimering Darkness" (VÖ 14.04.2017) Shores Of Null "Black Drapes For Tomorrow" (VÖ 14.04.2017) Ancient Ascendant "Raise The Torch" (VÖ 21.04.2017)

Die aus Liverpool stammende Doom/Sludge-Band Coltsblood geht mit ihrem nunmehr zweiten Album an den Start "Ascending Into Shimering Darkness", dem Nachfolder des ebenfalls über Candlelight veröffentlichten Debüts "Into The Unfathomable Abyss", welches 2014 das Licht der Welt erblickte. 

Die 2. Aprilveröffentlichung im Bunde stammt von den Italienern Shores Of Null, jene ebenfalls mit ihrem Zweitwerk an den Start gehen. Shores Of Null zelebrieren melodischen Doom, der schwärzer nicht sein könnte. Mit ihrem Debüt  "Quiescence” haben sie 2014 reihum gute Kritiken abgesahnt. z.B.  (Terrorizer UK 9/10, Scream Magazine NO 6/6, Dead Rhetoric USA 9,5/10, Metal Temple GR 9/10, Ave Noctum USA 8,5/10 & Metal Riot USA 4/5).

Output Nummer 3 geht auf die Kappe der UK-Black/Deather von Ancient Ascendant. Sie legen berets ihr 3. Album in die Waagschale, welches ebenfalls in der Tradition von Bands wie Opeth, Enslaved und Katatonia zu finden sein wird. Gemeint sind hier natürlich die Anfangstage der jeweiligen Bands. Dan Swanö sagte jüngst über Ancient Ascendant: “Ancient Ascendant combines all the right elements from Black, Death and Thrash Metal into one lethal blend, topped off with excellent musicianship and amazing vocals! One of the best brutal bands to come out of Britain…well…ever!!”

Ancient Ascendant
Ancient Ascendant "Raise The Torch" (VÖ 21.04.2017)

Quelle & Bild: Odyssey



Veröffentlichungen

Letztes Review

NEOCAESAR - 11:11 - Album Review

Was für eine Wohltat für die Ohren eines 90er Death Metal Barden ist das denn? Grundgütiger, ich muss beim Ertönen dieser klassischen Todes-Blei-Orgel gottverdammt nochmal niederknien. Keine Schnörkel, keine Fisimatenten & vor allem keine langen Ansagen - immer voll auf den geschundenen Prozessor.

Weiterlesen ...

PÄNZER - Fatal Command - Album Review

Es gibt Dinge, die kann man einfach nicht erklären. Zu diesen Dingen gehört ohne Zweifel das Auftauchen des German Panzers im Jahre des Hern 2014. Für die Einen war "Send Them All To Hell" lediglich der Versuch - mit platter Attitude - ein weiteres Produkt im Hartwurst-Sektor zu platzieren, für die Anderen einfach nur ein cooles Metal-Projekt.

Weiterlesen ...

King King - Exile & Grace - Album Review

King King aus dem Land der Clans legen Ende kommender Woche ihr nunmehr viertes Studio Album auf den Schrein des Bluesrocks. Das Quartett aus Glasgow gründete sich irgendwann um 2009, zumindest sah man sie seinerzeit das erste Mal live-haftig auf der Bühne.

Weiterlesen ...

Emil Bulls - Kill Your Demons - Album Review

Das Münchener Crossover Krachgeschwader Emil Bulls wird am 29. September 2017 seinen neunten Melodie-Brocken in Form eines ausgewachsenen Albums auf die Gemeinde loslassen. Moderne Klänge & Song-Strukturen zieren auch anno 2017 die Kompositionen der 1995 gegründeten Bavaria-Dampfmaschine.

Weiterlesen ...

Motörhead - Under Cöver - Album Review

Es gibt immer einen Grund Motörhead zu hören, daher gibt es auch immer einen Grund Alben der Legende zu veröffentlichen - und wenn es sich -  wie auch bei Under Cöver - lediglich um eine Ansammlung bereits bekannter Songs handelt.

Weiterlesen ...