1. Releases

  2. Interviews

  3. Live-Dates

  4. Verlosung

  5. Shirt-Talks

  6. wir hören



Pestbaracke - Crossplane, Shrike, Redsun & Warmaster Inc. - 19.10.2013 Eisenhüttenstadt Live Review

Während in den Großstädten unserer Republik eine florierende Rock- und Metalszene sowie eine hohe Dichte an Konzerten der Schwermetall-Musik existiert, dringen die Töne der härteren Gangart in Form von Metalkonzerten eher seltener nach Eisenhüttenstadt durch. Deshalb ist es auch umso wichtiger, dass sich eine Gruppe von Metalheads dazu entschloßen hat, dem entgegenzuwirken und sich für die lokale Musikszene einsetzt. Das Ergebnis dieses hohen Engagements trägt in Form der neu aufgelegten Pestbaracke bereits zum vierten Mal dazu bei, dass den Rock- und Metalbegeisterten in Eisenhüttenstadt etwas geboten wird. Austragungsort dieser Metalfestspiele war einmal mehr die Blaue Halle und dieses Mal spielten Crossplane, Shrike, Redsun und Warmaster Inc. zum Tanze auf.

Den Startschuss für das lokale Trink- und Banggelage ließen sich die Melodic-Thrasher von Warmaster Inc. nicht nehmen. Die Lokalmatadore konnten mit riffgewaltigen und eingängigen Songs überzeugen. Zudem hatte die lange Suche nach einem Drummer nun ein Ende und dieser trug einen großen Teil dazu bei, dass sich Warmaster Inc. noch authentischer auf der Bühne präsentieren konnten. Das Zusammenspiel von marschierenden Drumparts und auffälligen Stromgitarrenriffs sorgte für einen runden und soliden Gig, der Lust auf mehr macht.

Als nächstes kündigten sich Redsun aus Berlin an. Die Jungs überzeugten mit einer originellen und kreativen Mischung aus Rock bis Metal sowie mit einigen Progressive-Einflüssen die knapp 200 Zuschauer. Während die Musik der Berliner zu Beginn des Gigs noch schwer zugänglich wirkte, wurde dies von Song zu Song relativiert und die außerordentlich gute Qualität, die Redsun an den Tag legten, wurde vom Publikum entsprechend honoriert. Da bleibt nur zu hoffen, dass uns die Jungs bald einen Silberling um die Ohren hauen, damit man die harten Klänge dieses anspruchsvollen Rock-Metal-Mixes auch durch die heimische Musikanlage jagen kann.

Für den düstersten Part des Abends sorgten die Black-Metaler von Shrike, die ebenfalls aus Berlin anreisten, um den Nachthimmel über der Stahlstadt noch ein Stück dunkler erscheinen zu lassen. Mit ihren deutschen Texten und dem atmosphärischem Riffwerk interpretieren Shrike den Black-Metal auf eine ganz andere Art und Weise, die nicht von Radikalität sondern eher von Emotionen, Sinn und Verstand geprägt ist. So wirkten die Jungs aus Berlin zu 100% authentisch und lieferten einen super Gig ab.

Crossplane aus Essen enterten als letzte Band des Abends die Bühne der Blauen Halle und brachten defintiv eine ordentliche Portion Rock'n'Roll mit nach Eisenhüttenstadt. Zur Begrüßung wurde der Pöbel erst einmal mit einem Tablett voller hochprozentiger Köstlichkeiten versorgt, um anschlließend richtig durchstarten zu können. Aus den Boxen dröhnte nun nichts anderes als dreckiger, kompromissloser und stimmungsvoller Rock'n'Roll, der in der ersten Reihe das Haupthaar einiger Metalheads in Schwingung versetzte. Dennoch reagierte das Publikum eher verhalten auf die Animationsversuche von Sänger Celli, sodass er sich kurzerhand entschied, den Mob einfach auf die Bühne zu holen! Wie gesagt, so getan, wurde nun zusammen mit Crossplane bis zum Ende des Konzerts weiter auf der Bühne abgerockt. So erspielte sich die Band einen unglaublichen Sympathiebonus, sorgte für lächelnde Gesichter und eine ausgelassene Stimmung auf und vor der Bühne. Hut ab, das war 100% Rock'n'Roll.

So neigte sich ein alkoholgeschwängerter Abend voller Rock'n'Roll und Metal dann auch so langsam dem Ende zu. Dem großen Einsatz der Crew, die mit viel Herz und Leidenschaft immer wieder aufs neue für ein klasse Line Up und eine hervorragend durchorganisierte Pestbaracke sorgt, ist es unter anderem zu verdanken, dass der Metal in Eisenhüttenstadt und Umgebung eben nicht so schnell den Löffel abgibt.

Robby

 

Hard'n'Heavy eventim.de


 hard & heavy Tickets bei www.eventim.de


Konzert Reviews

GUNS N' ROSES - Live Review - 22.06.2017 Hannover Messegelände

Legenden, Helden, Vorbilder. Schon Genrationen vor uns feierten die "gefährlichste" Band der Welt. Mit ihren Skandalen, Drogen & Alkoholkonsumen machten GUNS' N ROSES nicht nur Schlagzeilen, sie wurden durch ihre Musik zu einer Art aggressivem Kult der 80er und 90er Jahre. Wer in dieser Zeit aufgewachsen ist, die Band vllt. das ein oder andere Mal live sah, weiß sicherlich, wovon ich spreche.

Weiterlesen ...

Feldbrand Festival 2016 - The Vibe - Slot Machine - Used F.O. - Review

Feldbrand Festival? Sicherlich ein Erntedankfest, das wie so viele Events im Herbst dem huldigt, was der Mensch Mutter Erde mühevoll abgerungen hat, um es zu vergären, zu brennen und zu verehren. Nicht schlecht, dachte ich und machte mich auf ins malerische Willmersdorf nahe der Stadt Bernau, die schon im Mittelalter über die Grenzen hinaus für ihre Braukunst bekannt war.

Weiterlesen ...

Live Review Cattle Decapitation + Letzter - Bi Nuu Berlin - 18.07.2016

Nachdem Cattle Decapitation bereits im Frühjahr im Rahmen der Tyrants of Death Tour die Grundfeste der europäischen Clubs eingerissen haben, sattelte das Death-Grind-Quartett aus San Diego wieder die Pferde, um unter dem Banner "The European Extinction" die Begleitmusik für das Aussterben des Kontinents zu liefern.

Weiterlesen ...

Metal Frenzy 2016 - Live Review - Samstag 18. Juni - Gardelegen

Himmel, Arsch und Wolkenbruch - war das ein Event! Zwar können wir nur vom Samstag berichten - Asche auf unser Haupt - doch um sich einen Eindruck von den Gegebenheiten und der Organisation zu verschaffen, reichte der finale bzw. letzte Tag allemal aus.

Weiterlesen ...
STRANGELET "First Bite" Review

Doch, ich mag's! Ehrlich, handgemacht und ohne viel Schnörkel, spielen Strangelet soliden Heavy Rock genau aus einem Grund: Sie lieben diese Musik und können sie verdammt noch mal in all ihrer Vielfalt zum Leben erwecken. Tja, und das hört man eben auch.

Weiterlesen ...