1. Releases

  2. Interviews

  3. Live-Dates

  4. Verlosung

  5. Shirt-Talks

  6. wir hören



Live Review Grand Magus, Audrey Horne, Zodiac & The Vintage Caravan

Ob ihr es wahr haben wollt oder nicht, es war wirklich ein gelungener Abend im Berliner C-Club. Der Laden war zwar nur mäßig gefüllt, jedoch gaben sich diverse Persönlichkeiten der Metalszene die Ehre, um Grand Magus, Audrey Horne, Zodiac sowie The Vintage Caravan zu sehen. Torsten Zahn (Metal Hammer), Götz Kühnemund (ohne Worte) sowie Johan Hegg (Amon Amarth) waren unter ihnen. Wie sollte es auch anders sein, selbst Sammy von Wolfs Moon war wieder einmal angereist. Den Anfang machten The Vintage Caravan aus Island.

Kurz und knackig boten die 3 sympathischen Jungs aus den hohen Norden ihre Songs dar. Spielfreude ohne Ende und jede Menge Black Sabbath-Style dominierten die ersten 30 Minuten dieses Abends. Ich habe jetzt noch eine megafette Gänsehaut auf meinem geschundenen Leib, wenn ich an die energiegeladene und sehr ehrlich wirkende Show der 3 Jungs denke. Nuclear Blast haben hier definitiv ein sehr heißes Eisen am Start. Wollen wir hoffen, dass The Vintage Caravan die kommenden Jahre noch eine kräftige Schippe drauflegen können, damit auch der letzte Altrocker merkt, hier weht aus dem nördlichsten Teil Europas - grandios-origineller 70er-Rock über das Festland des alten Kontinents. Ich hätte mir für die Jungs einen fetteren Sound gewünscht aber was soll es, mit diesem Auftritt werden sie trotzdem eine Vielzahl neuer Fans dazugewonnen haben. Wer derartig abrockt und Eisbären vor den Karren spannt, der kommt auch mit dürftigerem Sound aus. Wir werden von The Vintage Caravan hören, versprochen!

Es wurde ruhig und gediegen, denn die Münsteraner Zodiac betraten die Bühne. Mit ihrem aktuellen Langeisen "A Hiding Place" sorgten sie ja bereits für Aufsehen in der Szene. Zodiac schlugen mit ihrem "bluesgeschwängerten" Hard Rock an diesem Montagabend etwas aus der Art, dennoch verband alle Bands der Geist der siebziger Jahre, selbst Grand Magus - wohl am meisten Metal - transportieren diesen Spirit in ihrer Musik. Wir sind wahrlich keine Zodiac-Spezialisten, je länger wir aber dem "chilligen" Treiben auf der Bühne folgten, desto besser gefiel uns die Show der Münsteraner. Nicht zu glauben, dass hier ehemalige Mitglieder einer Melodic Death Metal Band (Misery Speaks) die Instrumente bedienten. Gewisse Passagen in ihren Songs erinnerten mich teilweise an Pink Floyd, durchaus ein Qualitätsmerkmal der Rocker aus der Stadt mit dem klangvollen Namen. Ein wenig mehr Bums in der Stromgitarre wäre uns selbstverständlich lieber gewesen, dennoch Daumen hoch, meine Herren!

Hard'n'Heavy eventim.de


 hard & heavy Tickets bei www.eventim.de


Konzert Reviews

GUNS N' ROSES - Live Review - 22.06.2017 Hannover Messegelände

Legenden, Helden, Vorbilder. Schon Genrationen vor uns feierten die "gefährlichste" Band der Welt. Mit ihren Skandalen, Drogen & Alkoholkonsumen machten GUNS' N ROSES nicht nur Schlagzeilen, sie wurden durch ihre Musik zu einer Art aggressivem Kult der 80er und 90er Jahre. Wer in dieser Zeit aufgewachsen ist, die Band vllt. das ein oder andere Mal live sah, weiß sicherlich, wovon ich spreche.

Weiterlesen ...

Feldbrand Festival 2016 - The Vibe - Slot Machine - Used F.O. - Review

Feldbrand Festival? Sicherlich ein Erntedankfest, das wie so viele Events im Herbst dem huldigt, was der Mensch Mutter Erde mühevoll abgerungen hat, um es zu vergären, zu brennen und zu verehren. Nicht schlecht, dachte ich und machte mich auf ins malerische Willmersdorf nahe der Stadt Bernau, die schon im Mittelalter über die Grenzen hinaus für ihre Braukunst bekannt war.

Weiterlesen ...

Live Review Cattle Decapitation + Letzter - Bi Nuu Berlin - 18.07.2016

Nachdem Cattle Decapitation bereits im Frühjahr im Rahmen der Tyrants of Death Tour die Grundfeste der europäischen Clubs eingerissen haben, sattelte das Death-Grind-Quartett aus San Diego wieder die Pferde, um unter dem Banner "The European Extinction" die Begleitmusik für das Aussterben des Kontinents zu liefern.

Weiterlesen ...

Metal Frenzy 2016 - Live Review - Samstag 18. Juni - Gardelegen

Himmel, Arsch und Wolkenbruch - war das ein Event! Zwar können wir nur vom Samstag berichten - Asche auf unser Haupt - doch um sich einen Eindruck von den Gegebenheiten und der Organisation zu verschaffen, reichte der finale bzw. letzte Tag allemal aus.

Weiterlesen ...
Dark Zodiak - Landscapes Of Our Soul - Album Review

Da schau her, Dark Zodiak mit „K“ (schmunzel, weiteres dazu am Ende des Reviews) aus den dunklen Tiefen des Schwarzwaldes, kommen in diesen Tagen mit einem neuen Album um die Ecke. Nach einigen Besetzungswechseln sind sie nun seit 2016 auch an der Livefront ordentlich vertreten gewesen.

Weiterlesen ...