1. Releases

  2. Interviews

  3. Live-Dates

  4. Verlosung

  5. Shirt-Talks

  6. wir hören



Kreator Live auf dem ROCKHARZ Review 11.07.2013

Kreator 11.07.13

Yeahhhhh! Die Dampframme aus Essen ist bereit, wir sind bereit, alle sind bereit, sich gegenseitig umzubringen. Das dieser Spruch zum Song „Pleasure to Kill" von Mille nur im übertragenden Sinne zu verstehen ist, sollte wohl jedem klar sein. Auch dem letzten Nörgler und Anstandsakrobaten auf diesem verdammten Erdball, oder? Für alle Leute, die das nicht verstehen, sei gesagt: Erst richtig recherchieren, damit auseinandersetzen und erst dann seine Meinung kundtun. FERTIG !!!

Okay, das Bühnenbild ist von der bekannten „Phantom Antichrist" Tour schon geil genug. Als ich hörte, dass Kreator kommen wusste ich, der Mille wird wieder den ganzen Harz zusammenschreien. Jep und es kam so, zwar nicht ganz so aggressiv wie gewohnt aber noch gut genug, um allen Leuten zu zeigen, wer die Nr.1 im deutschen Thrash Metal ist. Der Einstieg war natürlich „Phantom Antichrist", gefolgt von dem Hammersong schlecht hin: "From Flood Into Fire".  Ich liebe diesen Song, Wahnsinn! Lichttechnisch und showeffektmäßig gab es nix zu meckern. Volle Kraft voraus mit Trockeneisfontänen, die visuell gar nicht so schlecht aussehen und damit weniger gefährlich sind als Flammenwerfer. Feuer ist aber eben nun einmal Feuer. Gut, die Songs konnten sich sehen bzw. hören lassen. „Endless Pain, Pleasure to Kill, Hordes of Chaos, Death to the World, Phobia, Enemy of God, Civilization Collapse, Violent Revolution, Flag of Hate (mit schwenkender  Fahne) und abschließend Tormentor". Es war großartig und wer mit abging, der hatte schon am ersten Abend des Festivals einen amtlichen Whiplash. Abschließende Meinung: Hell Yeah ! Seit meinem ersten Kreator Konzert, im März 1990, in der Berliner Werner-Seelenbinder-Halle, habe ich die Band um die 35 mal live gesehen und bin immer noch nicht gesättigt. Ein Kreator Konzert macht nach all den Jahren immer noch hungrig, hungrig nach Thrash Metal. Mille und Co. sind und bleiben einfach nur geil. Love us or hate us!!!

Torsten

Hard'n'Heavy eventim.de


 hard & heavy Tickets bei www.eventim.de


Konzert Reviews

GUNS N' ROSES - Live Review - 22.06.2017 Hannover Messegelände

Legenden, Helden, Vorbilder. Schon Genrationen vor uns feierten die "gefährlichste" Band der Welt. Mit ihren Skandalen, Drogen & Alkoholkonsumen machten GUNS' N ROSES nicht nur Schlagzeilen, sie wurden durch ihre Musik zu einer Art aggressivem Kult der 80er und 90er Jahre. Wer in dieser Zeit aufgewachsen ist, die Band vllt. das ein oder andere Mal live sah, weiß sicherlich, wovon ich spreche.

Weiterlesen ...

Feldbrand Festival 2016 - The Vibe - Slot Machine - Used F.O. - Review

Feldbrand Festival? Sicherlich ein Erntedankfest, das wie so viele Events im Herbst dem huldigt, was der Mensch Mutter Erde mühevoll abgerungen hat, um es zu vergären, zu brennen und zu verehren. Nicht schlecht, dachte ich und machte mich auf ins malerische Willmersdorf nahe der Stadt Bernau, die schon im Mittelalter über die Grenzen hinaus für ihre Braukunst bekannt war.

Weiterlesen ...

Live Review Cattle Decapitation + Letzter - Bi Nuu Berlin - 18.07.2016

Nachdem Cattle Decapitation bereits im Frühjahr im Rahmen der Tyrants of Death Tour die Grundfeste der europäischen Clubs eingerissen haben, sattelte das Death-Grind-Quartett aus San Diego wieder die Pferde, um unter dem Banner "The European Extinction" die Begleitmusik für das Aussterben des Kontinents zu liefern.

Weiterlesen ...

Metal Frenzy 2016 - Live Review - Samstag 18. Juni - Gardelegen

Himmel, Arsch und Wolkenbruch - war das ein Event! Zwar können wir nur vom Samstag berichten - Asche auf unser Haupt - doch um sich einen Eindruck von den Gegebenheiten und der Organisation zu verschaffen, reichte der finale bzw. letzte Tag allemal aus.

Weiterlesen ...
Sound Storm - Vertigo - Album Review

Dieses Review sollte unbedingt mit einem Zitat beginnen: "VERTIGO ist sowohl ein Metal-Album als auch die von Sound Storm entwickelte, aus mehreren Episoden bestehende TV-Serie!" Alle Wetter, dann widmen wir uns doch trotzdem in erster Linie der Musik, denn diese steht hier nun einmal im Vordergrund. 

Weiterlesen ...