1. Releases

  2. Interviews

  3. Live-Dates

  4. Verlosung

  5. Shirt-Talks

  6. wir hören



Iron Maiden - Metal & Wine - Trooper - Eisernes Premium - Bier

Das Team von METAL & WINE hat das genussvolle Portfolio an lecker‘ Rock‘n‘Roll-Getränken um eine Spezialität erweitert: Pünktlich zur Iron Maiden-Europa-Tour wird Ende Mai 2013 gemeinsam mit den Metal-Ikonen das süffige Premium-Bier TROOPER aufgelegt, gleichzeitig übernimmt METAL & WINE den Exklusiv-Vertrieb des Bieres für Deutschland, Österreich & Luxemburg. Die Versorgung der „Fantruppen“ ist also gesichert!

Kein Geringerer als der charismatische Sänger Bruce Dickinson (THE! Bruce Dickinson) bürgt höchstselbst für die Qualität von TROOPER. Als Fans des traditionellen "Cask-Beer" wählten Iron Maiden als Partner die kleine, aber feine Privat-Brauerei „Robinsons Brewery“  aus – oder war es umgekehrt? Denn auch „Robinsons Brewery“ prüft ihre Partner sehr sorgfältig und legte zudem hohen Wert auf die Einbindung der Band in den kreativen Prozess der TROOPER-Rezeptur. Mr. Dickinson scheint jedenfalls beim „Casting“ aus voller Kehle überzeugt zu haben… Das Familienunternehmen aus Stockport (bei Manchester) feiert dieses Jahr sein 175-jähriges Bestehen und steht für absolute Premium-Qualität aus ehrlicher Handarbeit. Ihr legendäres “Old Tom Strong Ale” wurde gar 2009 zum besten Bier der Welt gewählt!

Wenn Maiden-Frontmann Bruce Dickinson das TROOPER-Ale eigenhändig zapft  (http://vimeo.com/61514884 mit Robinsons Braumeister Martyn Weeks), bekommt man richtig Lust auf ein (oder zwei?) Pint, so frisch und dunkel fließt das Bier ins Glas… Das TROOPER-Bier besticht durch Kraft, Würzigkeit und einer belebenden Frische mit einem feinen Hauch von Limone im Abgang. Eine hervorragende Qualität, die in der 500ml Ale-Glasflasche oder alternativ, für die Sommer-Festivals, in einer 330ml PET-Variante abgefüllt wird. Und dreimal dürfen Sie raten, welches unverwechselbare Band-Maskottchen auf dem "Eddiekett" beider Flaschentypen zu sehen ist? 

Nun kommen auch wir endlich in den Genuss des englischen Premium-Biers! TROOPER twittert die Entstehungsgeschichte "Hallowed Be Thy Grain!" vom Ernten und Verarbeiten des Hopfens und der Gerste "Run To The Mills" übers Mälzen "Beer Of The Dark" zur Gärung "The Number Of The Yeast“ bis hin zur Abfüllung "The Ale That Men Do" Am 09. Mai war Fassanstich in Stockport, bei dem Bruce Dickinson im feinen Zwirn (!) übrigens mit hervorragendem Fachwissen beeindrucken konnte (http://vimeo.com/65895353), und „Robinsons Brewery“ musste ob der rekordverdächtigen TROOPER-Vorbestellungen aus über 100 Ländern mittlerweile sogar schon 6-Tage-Wochen einlegen! 

Werden die Begründer der NWOBHM mit ihrem Ale nun auch die Pioniere in Sachen NWOBA?!? - Egal: "Up The Irons!", den Fan-Salut für Iron Maiden, darf man also jetzt gerne mit "Hoch die Tassen!" übersetzen!

Foto: Metal & Wine / Text: Heike Glück

Letztes Review

PROTOTOMB - EP Meta*Elle - Album Review

An "Meta*Elle" nagt nun schon 2 Monate der Zahn der Zeit. Grund genug, sich den mageren drei Songs voll uns ganz hinzugeben. Das letzte vertonte Lebenszeichen von Bandkopf Flo, stammt in der Tat aus dem Jahre 2014. Damals firmierte man noch unter dem Namen The Trollenberg Terror.

Weiterlesen ...

SULPHER - No One Will Ever Know - Album Review

Rob Holliday, der Gitarrist, der bei Kultformationen wie Marilyn Manson oder auch The Prodigy sein Unwesen trieb, legt - mit seiner einst im Jahre 2000 gegründeten Band Sulpher - das zweite Langeisen ins Feuer. Dass wir es hier mit 'ner modernen Ausrichtungen zu tun bekommen, dürfte wohl jedem klar sein.

Weiterlesen ...

Beyond The Black "Heart Of The Hurricane" Album Review

Es kann einfach nichts anbrennen im Hause Beyond The Black. Dafür sorgt seit Jahren ein starkes Team im Rücken der talentierten Sängerin Jennifer Haben. Auch 2018 rücken die Songs bereits nach dem ersten Durchgang direkt ins Zentrum des Gefallens.

Weiterlesen ...

Kamelot - The Shadow Theory - Album Review

Kamelot - Bereits Ende März veröffentlichte die Amerikanische Power Metal Band ihren ersten Song "Phantom Divine (Shadow Empire)" und damit Vielversprechendes zum neuen Album "The Shadow Theory". Düsterer sollte es werden, in die Welt der Schatten sollte es entführen.

Weiterlesen ...

Crematory - Oblivion - Album Review

Und wieder sind 2 Jahre Musikgeschichte ins Land gezogen, und wieder will der scheidende Winter nicht den Kürzeren ziehen. März/April ist Crematory-Time, zumindest ist es wohl die dritte Crematory-Scheibe, die sich in dieser Jahreszeit meiner Seele nähert.

Weiterlesen ...