1. Releases

  2. Interviews

  3. Live-Dates

  4. Verlosung

  5. Shirt-Talks

  6. wir hören



KAMBRIUM - „DAWN OF THE FIVE SUNS“ Cover & Tracklist veröffentlicht

Die deutsche Epic Death Metal Band KAMBRIUM veröffentlicht das neue Album ‚DAWN OF THE FIVE SUNS‘ am 09.11.2018 via  NoiseArt Records. Erstmals in der Bandgeschichte konnte die Band die Möglichkeit ergreifen mit einem echten, 16-köpfigen Männerchor zu arbeiten.

Da die Melodieläufe auf „DAWN OF THE FIVE SUNS“ eine bereits hohe Dichte an Ohrwürmern aufweisen, war es nur logisch diese mit noch mehr epischen Stimmen zu perfektionieren. Das musikalische Material ist vielschichtiger, atmosphärischer und erhabener als auf den Vorgängeralben, sodass eine dichte, dschungelartige Stimmung erschaffen wird, um den Hörer mitten in die Mythen und Sagen der Azteken zu katapultieren! Das fantastische Artwork hat passend dazu wieder Felipe Machado gestaltet, der bereits zusammen mit Blind Guardian, Xandria, sowie Rhapsody Of Fire arbeitete.

„DAWN OF THE FIVE SUNS“ wurde zum größten Teil im renommierten Kohlekeller Studio unter der Leitung von Kristian Kohlmannslehner aufgenommen. Heute veröffentlichte die Band auch die Tracklist für das kommende Album:

Tracklist: 01 - Forest Hunt 02 - Dawn Of The Five Suns 03 - Against All Gods 04 - Cabrakan, God Of Mountains 05 - Everlasting Resistance 06 - Ghost Shaman 07 - Tribe Of Darkness 08 - Nocturnal Woods 09 - Sacrifices Must Be Made 10 - Blood Soaked Goddess 11 - Lord Of Mictlan


„Against All Gods“ wird die erste Single (inkl. Lyric Video) sein, und wird am 31. August veröffentlicht! Die Band sagt dazu: „Against All Gods“ ist ein schneller und abwechslungsreicher Song, mit einem Refrain der nicht mehr aus dem Kopf geht! Dieser Song gibt euch einen kleinen Vorgeschmack auf den 16-köpfigen Männerchor, den wir auf „DAWN OF THE FIVE SUNS“ haben!

Mehr Infos gibt es in Kürze... seid gespannt! Das aktuelle Album "The Elders' Realm" wurde 2016 ebenfalls durch NoiseArt Records veröffentlicht.  


Quelle & Bild: NoiseArt  Records



Letztes Review

Kamelot - The Shadow Theory - Album Review

Kamelot - Bereits Ende März veröffentlichte die Amerikanische Power Metal Band ihren ersten Song "Phantom Divine (Shadow Empire)" und damit Vielversprechendes zum neuen Album "The Shadow Theory". Düsterer sollte es werden, in die Welt der Schatten sollte es entführen.

Weiterlesen ...

Crematory - Oblivion - Album Review

Und wieder sind 2 Jahre Musikgeschichte ins Land gezogen, und wieder will der scheidende Winter nicht den Kürzeren ziehen. März/April ist Crematory-Time, zumindest ist es wohl die dritte Crematory-Scheibe, die sich in dieser Jahreszeit meiner Seele nähert.

Weiterlesen ...

Devils Rage - Desolation - Album Review

Des Teufels Wut fühlen müssen oder wie mit Schweizer Präzision der desolateste Zustand eurer Gehörgänge herbeigerufen werden kann - so oder ähnlich möchte ich die zweite Langrille der 2016 gegründeten Band Devils Rage auf den Plan rufen.

Weiterlesen ...

Turbonegro - Rocknroll Machine - Album Review - 2018

Jetzt ist es amtlich: Die Norweger Death Punks melden sich mit neuem Studio Album zurück! Das letzte Studio Album von TRBNGR ist "Sexual Harassment" von 2012. Es liegen also sechs mächtige Jahre zwischen dem letzten Release und dem am 02.02.2018 erscheinenden neuem Studio Album, das den Namen "Rocknroll Machine" trägt.

Weiterlesen ...

Morbid Angel - Kingdoms Disdained - Album Review

Sechs Jahre nach ihrem letzten offiziellen Album "Illud Divinum Insanus" kredenzen uns die grausamen Engel nun endlich neues Material. Mit Trey Azagthoth und Steve Tucker bilden anno 2017 zwei Altars Of Madness-Vetranen zum wiederholen Male eine unheilige Allianz. Letzterer trug sich erst 2015 wieder in die Geschichtsbücher der Death Metal-Pioniere ein.

Weiterlesen ...