1. Releases

  2. Interviews

  3. Live-Dates

  4. Verlosung

  5. Shirt-Talks

  6. wir hören



Vader + Sodom + Arch Enemy + Kreator Live Review Berlin Huxley's 9.12.2014 - Sodom Live Review Berlin 9.12.2014

Kurze Umbaupause! Mit den ersten Tönen des Kult-Trios Sodom, wurde es laut im Tanzsaal. Nicht dass Sodom durch extreme Lautstärke glänzten, vielmehr brachen die Fans in frenetischen Jubel aus, als Sodom die Halle thrashten. Das ist der Lohn für jahrelange Bodenständigkeit ohne viel Firlefanz! Auch hier gilt: wo Sodom draufsteht, ist der Spirit des Angelrippers drin. Zwischen den Songs genoss Tom immer wieder die Sodom-Sprechchöre. Die Bilder sprechen für sich! Der Ripper und seine Knappen hatten Berlin 10 Tracks mitgebracht, die sie in feinster Thrash-Manier vortrugen. Wirklich unglaublich! An uns zogen 3 Jahrzehnte Sodom vorbei! Sodom spielten u.a. Agent Orange, The Saw is the Law, Outbreak of Evil, Ausgebombt, Sacred Warpath (neu) und Sodomy and Lust. Sacred Warpath stammt von der kürzlich über SPV veröffentlichten EP. Mit Blasphemer aus dem Jahr 1984 räucherten die Gelsenkirchener, die Neue Welt gänzlich aus, bevor sie herzlichst gefeiert das Feld für Arch Enemy räumten. Wir sind uns verdammt sicher, Sodom wohnen in jedem Thrasher-Herz und es tat sehr gut, Sodom wieder einmal live gesehen zu haben. Respekt!


Sodom gründeten sich 1982. Mit ihrem dritten Studio Album "Agent Orange" knackten sie 1989 unerwartet die guten alten Deutschen Charts, was für damalige Zeiten - mit dieser Art von Musik - nicht nur ungewöhnlich war, sondern auch einen anderen Stellenwert als heute einnahm. (Platz 36) Das letzte und 14. Album "Epitome of Torture"  (Steamhammer-SPV 2013) landete auf Platz 32.

Hard'n'Heavy eventim.de


 hard & heavy Tickets bei www.eventim.de


Konzert Reviews

GUNS N' ROSES - Live Review - 22.06.2017 Hannover Messegelände

Legenden, Helden, Vorbilder. Schon Genrationen vor uns feierten die "gefährlichste" Band der Welt. Mit ihren Skandalen, Drogen & Alkoholkonsumen machten GUNS' N ROSES nicht nur Schlagzeilen, sie wurden durch ihre Musik zu einer Art aggressivem Kult der 80er und 90er Jahre. Wer in dieser Zeit aufgewachsen ist, die Band vllt. das ein oder andere Mal live sah, weiß sicherlich, wovon ich spreche.

Weiterlesen ...

Feldbrand Festival 2016 - The Vibe - Slot Machine - Used F.O. - Review

Feldbrand Festival? Sicherlich ein Erntedankfest, das wie so viele Events im Herbst dem huldigt, was der Mensch Mutter Erde mühevoll abgerungen hat, um es zu vergären, zu brennen und zu verehren. Nicht schlecht, dachte ich und machte mich auf ins malerische Willmersdorf nahe der Stadt Bernau, die schon im Mittelalter über die Grenzen hinaus für ihre Braukunst bekannt war.

Weiterlesen ...

Live Review Cattle Decapitation + Letzter - Bi Nuu Berlin - 18.07.2016

Nachdem Cattle Decapitation bereits im Frühjahr im Rahmen der Tyrants of Death Tour die Grundfeste der europäischen Clubs eingerissen haben, sattelte das Death-Grind-Quartett aus San Diego wieder die Pferde, um unter dem Banner "The European Extinction" die Begleitmusik für das Aussterben des Kontinents zu liefern.

Weiterlesen ...

Metal Frenzy 2016 - Live Review - Samstag 18. Juni - Gardelegen

Himmel, Arsch und Wolkenbruch - war das ein Event! Zwar können wir nur vom Samstag berichten - Asche auf unser Haupt - doch um sich einen Eindruck von den Gegebenheiten und der Organisation zu verschaffen, reichte der finale bzw. letzte Tag allemal aus.

Weiterlesen ...
Electric Wizard "Time To Die" 2014 - Review

Das achte Studioalbum der steinigen Doomster aus UK erscheint morgen via Spinefarm Records. Electric Wizard verdunkeln seit 1993 weltweit die Seelen mit ihrem eigenwilligen Sound. Zäh und unberechenbar ergießt sich das bittere Gebräu aus Doom und  Stoner aus den dampfenden Kesseln der Wizard-Schmiede. 

Weiterlesen ...