1. Releases

  2. Interviews

  3. Live-Dates

  4. Verlosung

  5. Shirt-Talks

  6. wir hören



ICED EARTH - Gitarrist Troy Seele verlässt nach 9 Jahren die Band

Laut Century Records verlässt Troy Seele nach neun langen Jahren die Band Iced Earth. Der Gitarrist war seit 2007 festes Mitglied der Truppe um John Schaffer. Als Hauptgrund gibt er an, durch diese Entscheidung besser seinen familiären Verpflichtungen nachkommen zu können.

Abschließend bedankte sich Troy persönlich bei den Fans für ihre Unterstützung und das hoffentlich entstehende Verständnis für diese Entscheidung. Sein Dank gilt ebenso John Schaffer sowie den Jungs, mit denen er all die Jahre eine fantastische Zeit hatte. Troy wird das letzte Mal am 16.10. 2016 gemeinsam mit der Band in Mexico City spielen. Hier ein Auszug aus seinem Statement:

“After close to ten years as a guitarist in Iced Earth, the time has come for me to step away. Some of you know, but many do not, that I have a child with Autism. In the past I had a great support system that has allowed me to pursue a career in music. That is no longer the case and it has forced me to make a difficult decision. I’ve always believed that family comes first, and now it is time for me to focus on that.

The demanding life style of being in a professional heavy metal band is no longer an option for me. Knowing the band is focused on a new album and touring cycle, and given my circumstances, this is the best time for me to step down.

Playing in Iced Earth has been a great experience. It’s taken me around the world many times and given me the chance to meet many of my heroes, as well as play in front of crowds larger than I ever dreamed of."


Sänger Stu Block kommentierte den Ausstieg wie folgt: “It’s very sad that Troy is leaving. He will be missed and will always be considered family to us. I wish him the best of luck in everything he does.”

Bandleader Jon Schaffer fügte hinzu: “Troy was a good friend before he became a part of the team, and always will be. I understand and respect his decision. We shared some of the most amazing times of our lives together. We laughed hard, and we laughed often. Be well brother. We all wish you the very best.”


Quelle & Bild: Century Media Records



Veröffentlichungen

Letztes Review

Brothers of Metal - Prophecy Of Ragnarök - Album Review

Irgendwie müssen unserem René die 2012 gegründeten Schweden Brothers Of Metal ins Getriebe seines heimischen Players geraten sein. Zumindest scheint es ihm das ursprünglich in Eigenregie veröffentlichte Album "Prophecy Of Ragnarök" mehr als angetan zu haben. Doch lest selbst, warum Ten-Points Snider  so aus dem Häuschen ist.

Weiterlesen ...

PROTOTOMB - EP Meta*Elle - Album Review

An "Meta*Elle" nagt nun schon 2 Monate der Zahn der Zeit. Grund genug, sich den mageren drei Songs voll uns ganz hinzugeben. Das letzte vertonte Lebenszeichen von Bandkopf Flo, stammt in der Tat aus dem Jahre 2014. Damals firmierte man noch unter dem Namen The Trollenberg Terror.

Weiterlesen ...

SULPHER - No One Will Ever Know - Album Review

Rob Holliday, der Gitarrist, der bei Kultformationen wie Marilyn Manson oder auch The Prodigy sein Unwesen trieb, legt - mit seiner einst im Jahre 2000 gegründeten Band Sulpher - das zweite Langeisen ins Feuer. Dass wir es hier mit 'ner modernen Ausrichtungen zu tun bekommen, dürfte wohl jedem klar sein.

Weiterlesen ...

Beyond The Black "Heart Of The Hurricane" Album Review

Es kann einfach nichts anbrennen im Hause Beyond The Black. Dafür sorgt seit Jahren ein starkes Team im Rücken der talentierten Sängerin Jennifer Haben. Auch 2018 rücken die Songs bereits nach dem ersten Durchgang direkt ins Zentrum des Gefallens.

Weiterlesen ...

Kamelot - The Shadow Theory - Album Review

Kamelot - Bereits Ende März veröffentlichte die Amerikanische Power Metal Band ihren ersten Song "Phantom Divine (Shadow Empire)" und damit Vielversprechendes zum neuen Album "The Shadow Theory". Düsterer sollte es werden, in die Welt der Schatten sollte es entführen.

Weiterlesen ...