1. Releases

  2. Interviews

  3. Live-Dates

  4. Verlosung

  5. Shirt-Talks

  6. wir hören



Wolfheart - begraben mit ihrem neuen Album die Hoffnung auf den Sommer

"Wer sich Tyhjyys, das dritte Album der finnischen Metal-Bestien Wolfheart anhört, kann seine Hoffnung auf einen Sommer im Jahr 2017 begraben ... Diejenigen, die Musik als allumfassende Erfahrung verstehen, brauchen nur auf die Kaltfront zu warten, die im März von Finnland aus auf uns zukommt."

Wenn uns nicht schon mehrfach eine meterdicke Gänsehaut über den Rücken gekrochen wäre, nachdem wir Kompositionen aus dem Hause Tuomas Saukkonen gehört haben, würden wir diese Ankündigung der Plattenfirm nicht so durchreichen. Also weiter im Text, denn so abwegig ist diese Beschreibung nämlich nicht. In Vergangenheit hat der edle Herr Saukkonen schon so manchen Geniestreich abgeliefert. Das Album erscheint im Übrigen am 3.3.17 via Spinefarm.

"Das tiefgreifendste Metal-Erlebnis 2017 bricht am dritten Tag des dritten Monats aus der eisigen Kälte eines winterlichen Sternenhimmels über die Sterblichen herein. Melodisch souverän wie immer und mit cineastischer, nahezu symphonischer Erhabenheit, beweisen die Schöpfer des Winter-Metal auf Tyhjyys die erneute Expansion ihrer musikalischen Bandbreite. Die acht neuen Tracks von Wolfheart transportieren die brutale Schönheit von Mutter Natur gefühlvoller und freier als je zuvor und stellen dabei die Grenzen des Extrem-Metal in Frage. Intensiver Nordic Death Metal wird hier auf wunderschöne Weise und voller Ehrfurcht vor der Natur mit atmosphärischem Doom und Mark erschütternd harten Passagen aus kaltem Black Metal zum einzigartigen Sound der Band verflochten. Tyhjyys (an diejenigen, die des Finnischen nicht mächtig sind: Das bedeutet „Leere“) ist der majestätische Soundtrack aller durch die Wildnis streifenden Dinge mit Reißzähnen. Diese Platte wird euch die Nackenhaare aufstellen – und ihr werdet euch fragen, ob die Musik euch in einen Wolf verwandelt oder euer Mark eingefroren hat ..."


Wolfheart - begraben mit ihrem neuen Album die Hoffnung auf den Sommer
Wolfheart - begraben mit ihrem neuen Album die Hoffnung auf den Sommer

Quelle & Bild: Odyssey Music



Veröffentlichungen

Letztes Review

NEOCAESAR - 11:11 - Album Review

Was für eine Wohltat für die Ohren eines 90er Death Metal Barden ist das denn? Grundgütiger, ich muss beim Ertönen dieser klassischen Todes-Blei-Orgel gottverdammt nochmal niederknien. Keine Schnörkel, keine Fisimatenten & vor allem keine langen Ansagen - immer voll auf den geschundenen Prozessor.

Weiterlesen ...

PÄNZER - Fatal Command - Album Review

Es gibt Dinge, die kann man einfach nicht erklären. Zu diesen Dingen gehört ohne Zweifel das Auftauchen des German Panzers im Jahre des Hern 2014. Für die Einen war "Send Them All To Hell" lediglich der Versuch - mit platter Attitude - ein weiteres Produkt im Hartwurst-Sektor zu platzieren, für die Anderen einfach nur ein cooles Metal-Projekt.

Weiterlesen ...

King King - Exile & Grace - Album Review

King King aus dem Land der Clans legen Ende kommender Woche ihr nunmehr viertes Studio Album auf den Schrein des Bluesrocks. Das Quartett aus Glasgow gründete sich irgendwann um 2009, zumindest sah man sie seinerzeit das erste Mal live-haftig auf der Bühne.

Weiterlesen ...

Emil Bulls - Kill Your Demons - Album Review

Das Münchener Crossover Krachgeschwader Emil Bulls wird am 29. September 2017 seinen neunten Melodie-Brocken in Form eines ausgewachsenen Albums auf die Gemeinde loslassen. Moderne Klänge & Song-Strukturen zieren auch anno 2017 die Kompositionen der 1995 gegründeten Bavaria-Dampfmaschine.

Weiterlesen ...

Motörhead - Under Cöver - Album Review

Es gibt immer einen Grund Motörhead zu hören, daher gibt es auch immer einen Grund Alben der Legende zu veröffentlichen - und wenn es sich -  wie auch bei Under Cöver - lediglich um eine Ansammlung bereits bekannter Songs handelt.

Weiterlesen ...