1. Releases

  2. Interviews

  3. Live-Dates

  4. Verlosung

  5. Shirt-Talks

  6. wir hören



THE OBSESSED - neues Album "Sacred" - Cover & Tracklist

Die aus Maryland stammende Doom Legende, THE OBSESSED, wird nach über 20 Jahren endlich wieder ein Album veröffentlichen. Das neue Werk trägt den kurzen sowie prägnanten Titel "Sacred" und wird aller Voraussicht nach am 7.4. 2017 über Relapse Records veröffentlicht.

Schon heute gibt es einen ersten Appetithappen in Form eines neuen Songs. "Razor Wire” kann via YouTube und  Soundcloud belauscht werden.



Gitarrist Scott “Wino” Wenrich sagte zum neuen Album voller Stolz: “Ich denke, "Sacred" ist wohl das Album in meiner Kariere, welches insgesamt am besten klingt und ich freu mich sehr darauf, es über Relapse Records veröffentlichen zu können. Den Song "Razor Wire" bzw. das Gesamtkonzept trug ich schon ein Weilchen mit mir herum. In seiner Gesamtheit entstand der Song aus einer Lebenserfahrung heraus. Ein bisschen Fantasie ist auch dabei - " Fukk control - Wino 2/8/2017”

Hier nun die "Sacred" Tracklist: 1.Sodden Jackal - 2 Punk Crusher 3 Sacred - 4 Haywire - 5 Perseverance of Futility - 6 t’s Only Money - 7 Cold - Blood - 8 Stranger Things - 9 Razor Wire - 10  My Daughter My Son - 11 Be the Night - 12 Interlude - 13 On So Long (Bonus) - 14 Crossroader Blues (Bonus)


THE OBSESSED - neues Album
THE OBSESSED - neues Album "Sacred" - Cover & Tracklist

Quelle & Bild: Relapse Records



Veröffentlichungen

Letztes Review

Gasmac Gilmore - Begnadet für das Schöne - Album Review

Österreichische Härte, Ska-Polter-Polka und Mister Rock-Me-Amadeus im Ohr, wäre das was? Der bunte Mix - der für das Schöne begnadeten Mountain-Punker - scheint vor keinem Stil halt zu machen.

Weiterlesen ...

AYREON - The Source - Album Review

Beeindruckend, was Arjen Lucassen - dem einstigen Vengeance-Gitarrist - mit seinem neuesten Sound-Monument "The Source" gelungen ist. Seit 2008 schien Planet Y von der Sonne weiter entfernt als der Ex-Planet Pluto, der im Durchschnitt immerhin rund 5,9 Milliarden Kilometer Abstand hält. 

Weiterlesen ...

Voodoo Vegas - Freak Show Candy Floss - Album Review

Wem die unaufhörlich aus dem Boden wachsenden 70er-Huld-Mega-Stein-Kult-Bart-Truppen langsam aber sicher aufs Gemüt schlagen, der könnte möglicherweise am Sound der UK-Rocker Voodoo Vegas gefallen finden.

Weiterlesen ...

PILEDRIVER - Brothers In Boogie - Album Review

In welchen Boden die Band PILEDRIVER ihre Wurzeln getrieben haben, ist nicht zu überhören. Mal abgesehen davon, machen die Essener auch kein Geheimnis aus ihren unverkennbaren Einflüssen. Als Status Quo Tributeband ins Rennen gezogen, haben sich PILEDRIVER mit sklavischer Folgsamkeit die Songs ihrer Helden draufgeschafft.

Weiterlesen ...

ATHLANTIS - Chapter IV - Album Review

Wenn CD-Post über die Alpen segelt, kommt sie in der Regel aus Italien und in den meisten Fällen handelt es sich um Power Metal. Dem ist auch im Falle der aus Genova stammenden Athlantis so, die sich in der Tat ein lockeres h in den Bandnamen geschmuggelt haben.

Weiterlesen ...