1. Releases

  2. Interviews

  3. Live-Dates

  4. Verlosung

  5. Shirt-Talks

  6. wir hören



FINAL CUT - neues Video - neue Definition - “Violent Blues Thrash”

Es scheppert, es kracht und es geht gnadenlos nach vorne, so wie es sich für das Genre gehört – Das Schweizer Abrisskommando Final Cut liefert mit ihrer brandneuen Single “Generation Y” ein Thrash-Brett vor dem Herrn. Noch bevor die 2-Minutenmarke geknackt wird, holt das Quintett zum Moshpart aus:

Das sägende Riffing setzt ein, die Drums peitschen zum Startschuss und dann? Ein wildes Mundharmonika-Solo! Und damit die Geburtsstunde des “Violent Blues Thrash”, einer Liaison aus bluesigem Überraschungsmoment und klassisch-aggressivem Thrash-Gewand. Diese stilistische Neuausrichtung werden Final Cut auf ihrem kommenden zweiten Album mit verschienstensten Instrumenten konsequent fortführen und perfektionieren.

Doch wie kam es überhaupt dazu? Schlagzeuger Florian blickt zurück: “Lukas ist nicht nur ein exzellenter Rhythmus Gitarrist sondern beherrscht auch das Piano sowie die Mundharmonika auf einem Top Level. Es war für uns seit der Gründung der Band klar, dass wir gnadenlosen aber vor allem auch abwechslungsreichen Thrash Metal machen möchten. Wir Jammen regelmäßig Blues mit der kompletten Band, einfach nur, weil es riesen Spaß macht. Als wir dann den ersten neuen Song "Generation Y" für unser zweites Album schrieben, meinte Lukas eines Tages, dass er da ein Solo mit der Mundharmonika einbauen möchte. Es war der absolute Oberhammer als wir den Song zum ersten Mal live zockten und die Masse komplett durchdrehte. Da war für uns klar: Warum nicht den Blues-Jam in unseren Thrash Metal integrieren?! Und alle waren sich einig – wir erfinden den Violent Blues Thrash!”



FINAL CUT - neues Video - neue Definition - “Violent Blues Thrash”
FINAL CUT - neues Video - neue Definition - “Violent Blues Thrash”

Quelle & Bild: CMM



Veröffentlichungen

Letztes Review

PROTOTOMB - EP Meta*Elle - Album Review

An "Meta*Elle" nagt nun schon 2 Monate der Zahn der Zeit. Grund genug, sich den mageren drei Songs voll uns ganz hinzugeben. Das letzte vertonte Lebenszeichen von Bandkopf Flo, stammt in der Tat aus dem Jahre 2014. Damals firmierte man noch unter dem Namen The Trollenberg Terror.

Weiterlesen ...

SULPHER - No One Will Ever Know - Album Review

Rob Holliday, der Gitarrist, der bei Kultformationen wie Marilyn Manson oder auch The Prodigy sein Unwesen trieb, legt - mit seiner einst im Jahre 2000 gegründeten Band Sulpher - das zweite Langeisen ins Feuer. Dass wir es hier mit 'ner modernen Ausrichtungen zu tun bekommen, dürfte wohl jedem klar sein.

Weiterlesen ...

Beyond The Black "Heart Of The Hurricane" Album Review

Es kann einfach nichts anbrennen im Hause Beyond The Black. Dafür sorgt seit Jahren ein starkes Team im Rücken der talentierten Sängerin Jennifer Haben. Auch 2018 rücken die Songs bereits nach dem ersten Durchgang direkt ins Zentrum des Gefallens.

Weiterlesen ...

Kamelot - The Shadow Theory - Album Review

Kamelot - Bereits Ende März veröffentlichte die Amerikanische Power Metal Band ihren ersten Song "Phantom Divine (Shadow Empire)" und damit Vielversprechendes zum neuen Album "The Shadow Theory". Düsterer sollte es werden, in die Welt der Schatten sollte es entführen.

Weiterlesen ...

Crematory - Oblivion - Album Review

Und wieder sind 2 Jahre Musikgeschichte ins Land gezogen, und wieder will der scheidende Winter nicht den Kürzeren ziehen. März/April ist Crematory-Time, zumindest ist es wohl die dritte Crematory-Scheibe, die sich in dieser Jahreszeit meiner Seele nähert.

Weiterlesen ...