1. Releases

  2. Interviews

  3. Live-Dates

  4. Verlosung

  5. Shirt-Talks

  6. wir hören



Iron Maiden - neues Album - Cover und Tracklist online!

Diese Dynamik ist unglaublich, was ein Lebenszeichen und ein Bild - nennen wir das Cover der neuen Iron Maiden CD mal Bild - auslösen können. Das WWW steht ja sowieso nicht still, aber seit einigen Stunden reagiert des Datenaustausch-Manometer aufs aller Heftigste.

"The Book Of Souls", so der Titel des am 4. September 2015 erscheinenden Albums, lässt nicht nur die Suchmaschine des Google-Kraken auf Hochtouren arbeiten, nein - die Presse weltweit ist völlig aus dem Häuschen und überschlägt sich förmlich.

Gottseidank hat Bruce Dickenson den Krebs besiegt und kann nun mit Iron Maiden wieder in die Vollen gehen. Die letzte Veröffentlichung liegt nunmehr 5 Jahre zurück. "The Final Frontier" war ein umstrittenes Album, das die Band laut eigen Aussagen innerhalb von 3 Wochen in Paris komponiert hat, dennoch war es kommerziell das Erfolgreichste. Wollen wir hoffen, dass sich diesmal wieder alle einig sind und ab 4. September 2015 auf ein wunderbares Album der Eisernen Jungfrauen blicken können. Nicht nur das Cover wurde heute enthüllt, vielmehr haben Iron Maiden ebenfalls die Tracklist des 16. Studioalbums in der Geschichte der Band aus dem Sack gelassen.

Tracklist: Disc 1: 1. If Eternity Should Fail (Dickinson) 8:28 2. Speed Of Light (Smith/ Dickinson) 5:01 3. The Great Unknown (Smith/ Harris) 6:37 4. The Red And The Black (Harris) 13:33 5. When The River Runs Deep (Smith/ Harris) 5:52 6. The Book Of Souls (Gers/ Harris) 10:27

Tracklist: Disc 2 7. Death Or Glory (Smith/ Dickinson) 5:13 8. Shadows Of The Valley (Gers/ Harris) 7:32 9. Tears Of A Clown (Smith/ Harris) 4:59 10. The Man Of Sorrows (Murray/ Harris) 6:28 11. Empire Of The Clouds (Dickinson) 18:01



Steve Harris sagt zur Entstehung des neuen Albums: “We approached this album in a different way to how we’ve recorded previously. A lot of the songs were actually written while we were there in the studio and we rehearsed and recorded them straight away while they were still fresh, and I think that immediacy really shows in the songs, they have almost a live feel to them, I think. I’m very proud of The Book Of Souls, we all are, and we can’t wait for our fans to hear it, and especially to take it out on the road next year!”

Bruce Dickenson fügt an: “We’re really excited about The Book Of Souls and had a fantastic time creating it. We started working on the album in late summer 2014 and recorded it at Guillame Tell Studios in Paris, where we’d done the Brave New World album back in 2000 so the studio holds special memories for all of us. We were delighted to discover the same magical vibe is still alive and very much kicking there! So we immediately felt at home and the ideas just started flowing. By the time we’d finished we all agreed that each track was such an integral part of the whole body of work that if it needed to be a double album, then double its going to be!”


Quelle & Bild: Iron Maiden  / CMM 



Veröffentlichungen

Letztes Review

Stray Train - "Blues From Hell – The Legend of the Courageous Five" - Album Review

Und wieder haben Stray Train mit ihrem Albumtitel für gefüllte Anzeigetafeln gesorgt. Doch bei dieser Band den Focus allein auf den Albumtitel zu legen, wäre in etwa so engstirnig, als könnte man mit beiden Augen durch ein Schlüsselloch gucken.

Weiterlesen ...

Herzparasit - ParaKropolis - Album Review

Bereits im Frühjahr 2017 suchten uns Herzparasit aus München mit ihrem 3. NDH-Schinken heim. ParaKropolis erschien Anfang Mai und verschwand nach der ersten Runde erst einmal direkt im Schrank des Vergessens. Warum? Ganz einfach, Tracks der Marke "Zack Boom Bang" sorgen bei mir für erheblich Bauchschmerzen.

Weiterlesen ...

Annihilator - For The Demented - Album Review

Auf gehts - Annihilator haben wieder einmal abgeliefert. "For The Demented" heißt das neue Album der Kanadischen Thrasher um Mastermind Jeff Waters. Das Adjektiv schlecht können wir in der Discography der Vernichter zum Glück nicht finden. Vielmehr stellt sich Album für Album die Frage, ob und vor allem wie viel magische Momente es auf dem neusten Werk gibt.

Weiterlesen ...

Dark Zodiak - Landscapes Of Our Soul - Album Review

Da schau her, Dark Zodiak mit „K“ (schmunzel, weiteres dazu am Ende des Reviews) aus den dunklen Tiefen des Schwarzwaldes, kommen in diesen Tagen mit einem neuen Album um die Ecke. Nach einigen Besetzungswechseln sind sie nun seit 2016 auch an der Livefront ordentlich vertreten gewesen.

Weiterlesen ...

NEOCAESAR - 11:11 - Album Review

Was für eine Wohltat für die Ohren eines 90er Death Metal Barden ist das denn? Grundgütiger, ich muss beim Ertönen dieser klassischen Todes-Blei-Orgel gottverdammt nochmal niederknien. Keine Schnörkel, keine Fisimatenten & vor allem keine langen Ansagen - immer voll auf den geschundenen Prozessor.

Weiterlesen ...