1. Releases

  2. Interviews

  3. Live-Dates

  4. Verlosung

  5. Shirt-Talks

  6. wir hören



Traitor - neues Album "Venomizer" kommt im November 2015

Heute möchten wir Euch von einer Band berichten, die sich mit Leib und Seele der Urform des Thrash Metals verschrieben hat. Traitor! Erste Kostproben rechtfertigen durchaus die nun folgenden Worte: „Das zweite Album der schwäbischen Thrasher von Traitor trägt den Titel VENOMIZER und wird keinen Anhänger teutonischer Thrash-Kunst enttäuschen.“

„Die junge Band, verstärkt um den neuen Gitarristen Matthias Koch, erklimmt nach ihrem viel beachteten Debüt THRASH COMMAND (2012) die nächste Stufe auf ihrem Weg. Die Geschichte von Traitor beginnt im Jahr 2009, als die Bandmitglieder nach verschiedenen Spaßprojekten Nägel mit Köpfen machten und im gleichen Jahr zwei Demos veröffentlichten. THRASH METAL VICTORY und INCLINATION TO AGGRESSION (der Mitschnitt eines Live-Konzertes) ernten im Untergrund große Zustimmung, die Richtung stimmt also. Nach einem weiteren Testballon in Sachen Demo (NUCLEAR COMBAT, 2010) wird das erste vollständige Album in Angriff genommen. Mit Hilfe von Produzent Vagelis Maranis (unter anderem Suicidal Angels) zimmern die Balinger eine Scheibe ein, die den Namen THRASH COMMAND wirklich verdient.

„Genau in der Schnittmenge von Bay Area und deutschem Thrash angesiedelt, lassen der "singende" Schlagzeuger Andreas Mozer und seine Jungs ein Riff-Feuerwerk nach dem anderen steigen. Die nächsten zwei Jahre sind von diversen Live-Aktivitäten geprägt, unter anderem stehen Auftritte auf Festivals wie dem Bang Your Head, Baden in Blut oder dem Ragnaröck auf dem Plan. Dazu kommen Auftritte mit Bands wie Witchburner, Tankard und diversen anderen Helden des Untergrunds. Ende 2013 kommt mit Matthias Koch ein neuer Gitarrist in die Band, der den Jungs einen saftigen Tritt in den Allerwertesten verpasst, wie Bassist Lorenz Kandolf berichtet: „Matthias ist technischer als sein Vorgänger, liebt aber wie wir den Old School Thrash. Wir hatten bereits einige Songs fertig, aber sein Standardspruch war Das muss brutaler werden.“ Und so ist VENOMIZER einen Zacken härter, gleichzeitig aber auch kompositorisch anspruchsvoller ausgefallen, als sein Vorgänger, ohne den rauen Charme einzubüßen. Dieser letztgenannte Fakt lässt sich bereits am Cover ablesen, das aus der Feder von Andrei Bozikov (unter anderem Toxic Holocaust, Skeletonwitch) stammt.“

Lorenz Kandolf dazu: „Unser Ziel war es, jeden Song auf dem Cover zu verewigen. Der Marquis de Sade steht zum Beispiel für den Song „Lords Of Lust“. Auf der Rückseite des Albums ist übrigens die gleiche Szenerie zu sehen, allerdings ist es da für alles zu spät, haha.“ Für die Aufnahmen zog sich die Band wiederum ins Studio von Vagelis Maranis zurück, um einen noch heftigeren Sound aufzufahren. Songs wie „Toxic Death“, das erwähnte „Lords Of Lust“ oder das Titelstück sind vertonte Geschosse, bei „Teutonic Storm“ ist zudem Burkhart Schmitt (Hate Squad) als Gastsänger zu hören. Für ihren Die Hard-Anhang haben sich Traitor etwas Besonderes ausgedacht, wie Kandolf erläutert: „Als Bonussong haben wir wie schon auf THRASH COMMAND mit „Hexenmeister“ wieder eine deutsche Variante des Titelstücks am Start. Viele unserer Fans stehen voll auf so etwas, die anderen werden uns noch mehr hassen.“ Das können allerdings nur Menschen sein, die noch nie in ihrem Leben irgendetwas für ehrlich gemachten Thrash Metal übrig gehabt haben. Aber für die wurde VENOMIZER auch nicht eingespielt…

Ehrliche Worte, wie wir meinen. Die Zeit wird Licht ins Dunkel bringen. Ab Mitte November wissen wir mehr.


Quelle und Bild: Oktober Promotion



Veröffentlichungen


Letztes Review

PROTOTOMB - EP Meta*Elle - Album Review

An "Meta*Elle" nagt nun schon 2 Monate der Zahn der Zeit. Grund genug, sich den mageren drei Songs voll uns ganz hinzugeben. Das letzte vertonte Lebenszeichen von Bandkopf Flo, stammt in der Tat aus dem Jahre 2014. Damals firmierte man noch unter dem Namen The Trollenberg Terror.

Weiterlesen ...

SULPHER - No One Will Ever Know - Album Review

Rob Holliday, der Gitarrist, der bei Kultformationen wie Marilyn Manson oder auch The Prodigy sein Unwesen trieb, legt - mit seiner einst im Jahre 2000 gegründeten Band Sulpher - das zweite Langeisen ins Feuer. Dass wir es hier mit 'ner modernen Ausrichtungen zu tun bekommen, dürfte wohl jedem klar sein.

Weiterlesen ...

Beyond The Black "Heart Of The Hurricane" Album Review

Es kann einfach nichts anbrennen im Hause Beyond The Black. Dafür sorgt seit Jahren ein starkes Team im Rücken der talentierten Sängerin Jennifer Haben. Auch 2018 rücken die Songs bereits nach dem ersten Durchgang direkt ins Zentrum des Gefallens.

Weiterlesen ...

Kamelot - The Shadow Theory - Album Review

Kamelot - Bereits Ende März veröffentlichte die Amerikanische Power Metal Band ihren ersten Song "Phantom Divine (Shadow Empire)" und damit Vielversprechendes zum neuen Album "The Shadow Theory". Düsterer sollte es werden, in die Welt der Schatten sollte es entführen.

Weiterlesen ...

Crematory - Oblivion - Album Review

Und wieder sind 2 Jahre Musikgeschichte ins Land gezogen, und wieder will der scheidende Winter nicht den Kürzeren ziehen. März/April ist Crematory-Time, zumindest ist es wohl die dritte Crematory-Scheibe, die sich in dieser Jahreszeit meiner Seele nähert.

Weiterlesen ...