1. Releases

  2. Interviews

  3. Live-Dates

  4. Verlosung

  5. Shirt-Talks

  6. wir hören



TRAITOR - Knee-Deep In The Dead erscheint am 27. April 2018 über Violent Creek

Wenn der Underground ruft und das noch aus den Tiefen heimischer Gefilde, darf ruhig ordentlich an die Tore der heiligen Hallen des Thrash Metal-Altars getrommelt werden, um das neue Album der Barden von Traitor lautstark in Szene zu setzen. Hier nun die offizielle Begrüßungsansprache:

Auf das vielbeachtete Debut „Thrash Command“ (2012) und dem mindestens eben so starken Nachfolger „Venomizer“ folgt Anfang 2018 der dritte Streich der Schwaben-Thrasher TRAITOR. Und der hat es in sich! Für das Artwork von „Knee-Deep In The Dead“, dessen Titel angelehnt an das Videospiel und erste Buch der DOOM-Reihe ist, konnte kein Geringerer als Ed Repka gewonnen werden. Auf dem Cover erweist der Schöpfer von MEGADEATHs Maskottchen Vic Rattlehead und Klassikern wie DEATHs „Spiritual Healing, den Spätachtzigern und den Geburtsjahren des Thrashmetals eine bluttriefende Hommage. Abgehackte Köpfe, Kreuzigungen, Dämonen und Leichenhaufen, die die einzelnen Songs des Albums symbolisieren und Film- und Gameklassikern wie „Predator“ und „Duke Nukem“ huldigen, lassen das Herz jedes Gorefreundes höher schlagen. Damit aber nicht nur die Optik sondern auch der Sound stimmt, hat sich Balinger Dresch Kommando erneut in den Maranis-Studios in die Hände von Vagelis Maranis begeben, der dem Vierer den nötigen schonungslosen Punch verpasste. Des Weiteren ist ja allgemein bekannt "Never change a running System" und genau aus diesem Grund hat sich die Band wieder mit VIOLENT CREEK RECORDS zusammengetan, um weiter auf Erfolgskurs zu segeln.


TRAITOR - Knee-Deep In The Dead erscheint am 27. April 2018 über Violent Creek / Soulfood Music
TRAITOR - Knee-Deep In The Dead erscheint am 27. April 2018 über Violent Creek / Soulfood Music

Quelle und Bild: Oktober Promotion



Veröffentlichungen


Letztes Review

Kamelot - The Shadow Theory - Album Review

Kamelot - Bereits Ende März veröffentlichte die Amerikanische Power Metal Band ihren ersten Song "Phantom Divine (Shadow Empire)" und damit Vielversprechendes zum neuen Album "The Shadow Theory". Düsterer sollte es werden, in die Welt der Schatten sollte es entführen.

Weiterlesen ...

Crematory - Oblivion - Album Review

Und wieder sind 2 Jahre Musikgeschichte ins Land gezogen, und wieder will der scheidende Winter nicht den Kürzeren ziehen. März/April ist Crematory-Time, zumindest ist es wohl die dritte Crematory-Scheibe, die sich in dieser Jahreszeit meiner Seele nähert.

Weiterlesen ...

Devils Rage - Desolation - Album Review

Des Teufels Wut fühlen müssen oder wie mit Schweizer Präzision der desolateste Zustand eurer Gehörgänge herbeigerufen werden kann - so oder ähnlich möchte ich die zweite Langrille der 2016 gegründeten Band Devils Rage auf den Plan rufen.

Weiterlesen ...

Turbonegro - Rocknroll Machine - Album Review - 2018

Jetzt ist es amtlich: Die Norweger Death Punks melden sich mit neuem Studio Album zurück! Das letzte Studio Album von TRBNGR ist "Sexual Harassment" von 2012. Es liegen also sechs mächtige Jahre zwischen dem letzten Release und dem am 02.02.2018 erscheinenden neuem Studio Album, das den Namen "Rocknroll Machine" trägt.

Weiterlesen ...

Morbid Angel - Kingdoms Disdained - Album Review

Sechs Jahre nach ihrem letzten offiziellen Album "Illud Divinum Insanus" kredenzen uns die grausamen Engel nun endlich neues Material. Mit Trey Azagthoth und Steve Tucker bilden anno 2017 zwei Altars Of Madness-Vetranen zum wiederholen Male eine unheilige Allianz. Letzterer trug sich erst 2015 wieder in die Geschichtsbücher der Death Metal-Pioniere ein.

Weiterlesen ...