1. Releases

  2. Interviews

  3. Live-Dates

  4. Verlosung

  5. Shirt-Talks

  6. wir hören



ENSLAVED - veröffentlichen Musikvideo zu "The River's Mouth"

Heute in einer Woche erscheint "E". Genau am 13. Oktober, der zufälligerweise auf 'nen Freitag fällt. In jedem Falle  lassen die norwegischen Black Avantgardisten Enslaved dann ihr brandneues Album von der Kette. Laut Label sollen sich Enslaved nach über 25 Jahren Bandgeschichte immer noch neu erfinden.

Songwriter und Gitarrist Ivar sagte zu "'The River’s Mouth': Das ist ein ziemlich harter Track, der unsere Rockwurzeln mit der Quelle von allem Großartigem verbindet: Dem BATHORY-Klang der 80er. Er enthält außerdem noch seltsame Space Rock Elemente im Refrain und dem Endpart - endlich trifft BATHORY auf HAWKWIND. Ich liebe die Energie dieses Songs. Sowohl Cato als auch unser New-Kid-On-The-Chopping-Block Håkon haben einen tollen Job bei den psychedelischen Parts gemacht. Was für eine Energie! Das Ende des Songs hört sich an, als würde man bei Lichtgeschwindigkeit durch ein Wurmloch rasen. Textlich geht es dabei um unser Verhältnis zu der Zukunft: Vergehende Zeit ist ein Konstrukt unseres Gehirns - laut der Physik ist alles an Zeit bereits "ausgerollt" - versucht gedanklich mal, das zu verarbeiten! Demnach ist die Zukunft ein Stück Land, in dem wir nur noch nicht angekommen sind. Aber es existiert bereits und wartet. Somit dreht sich der Song darum, mit dem Zukunfts-Ich, das bereits auf dieser "Zukunftsinsel" ankam, zusammenzuarbeiten. Sitzt nicht herum und wartet, sondern legt jetzt bereits die Schienen für die Zukunft - jetzt!"

Seht 'The Rivers' Mouth' hier:




Quelle & Bild: NB Records


Letztes Review

Morbid Angel - Kingdoms Disdained - Album Review

Sechs Jahre nach ihrem letzten offiziellen Album "Illud Divinum Insanus" kredenzen uns die grausamen Engel nun endlich neues Material. Mit Trey Azagthoth und Steve Tucker bilden anno 2017 zwei Altars Of Madness-Vetranen zum wiederholen Male eine unheilige Allianz. Letzterer trug sich erst 2015 wieder in die Geschichtsbücher der Death Metal-Pioniere ein.

Weiterlesen ...

Stray Train - "Blues From Hell – The Legend of the Courageous Five" - Album Review

Und wieder haben Stray Train mit ihrem Albumtitel für gefüllte Anzeigetafeln gesorgt. Doch bei dieser Band den Focus allein auf den Albumtitel zu legen, wäre in etwa so engstirnig, als könnte man mit beiden Augen durch ein Schlüsselloch gucken.

Weiterlesen ...

Herzparasit - ParaKropolis - Album Review

Bereits im Frühjahr 2017 suchten uns Herzparasit aus München mit ihrem 3. NDH-Schinken heim. ParaKropolis erschien Anfang Mai und verschwand nach der ersten Runde erst einmal direkt im Schrank des Vergessens. Warum? Ganz einfach, Tracks der Marke "Zack Boom Bang" sorgen bei mir für erheblich Bauchschmerzen.

Weiterlesen ...

Annihilator - For The Demented - Album Review

Auf gehts - Annihilator haben wieder einmal abgeliefert. "For The Demented" heißt das neue Album der Kanadischen Thrasher um Mastermind Jeff Waters. Das Adjektiv schlecht können wir in der Discography der Vernichter zum Glück nicht finden. Vielmehr stellt sich Album für Album die Frage, ob und vor allem wie viel magische Momente es auf dem neusten Werk gibt.

Weiterlesen ...

Dark Zodiak - Landscapes Of Our Soul - Album Review

Da schau her, Dark Zodiak mit „K“ (schmunzel, weiteres dazu am Ende des Reviews) aus den dunklen Tiefen des Schwarzwaldes, kommen in diesen Tagen mit einem neuen Album um die Ecke. Nach einigen Besetzungswechseln sind sie nun seit 2016 auch an der Livefront ordentlich vertreten gewesen.

Weiterlesen ...