1. Releases

  2. Interviews

  3. Live-Dates

  4. Verlosung

  5. Shirt-Talks

  6. wir hören



Turbonegro - Rocknroll Machine - Album Review - 2018

Jetzt ist es amtlich: Die Norweger Death Punks melden sich mit neuem Studio Album zurück! Das letzte Studio Album von TRBNGR ist "Sexual Harassment" von 2012. Es liegen also sechs mächtige Jahre zwischen dem letzten Release und dem am 02.02.2018 erscheinenden neuem Studio Album, das den Namen "Rocknroll Machine" trägt.

Für die Turbojugend und den eingefleischten Fan sind TRBNGR ohnehin unantastbar, da sie in ihrer eigenen Liga musizieren. Wenn TRBNGR ein Album veröffentlichen, müssen sie sich irgendwie immer an ihrem Referenzwerk "Apocalyse Dudes" von '98 messen lassen, etwas was verdammt schwierig ist. TRBNGR haben bei "Rocknroll Machine" einige kleine bzw. größere Änderungen vorgenommen. So ist dieses Album streckenweise stark keyboardlastig ausgefallen, was darin gipfelt, dass man sich beim Intro (Part I) an die Erkennungsmelodie von Capt`n Future erinnert fühlt. Ab ”Part II-Well Hello” geht dann die gewohnt wilde Hatz los und man bekommt ordentlich TRBNGR-Futter. Alle Tracks bis Titel neun erweisen sich als kompetentes Umsetzen der Trademarks mit Querverweisen auf AC/DC, Van Halen, Whitesnake, Hellacopters sowie Imperial State Electric. Teilweise bediente man sich gekonnt in der eigenen Diskografie - wie etwa bei “Hot for Nietsche” und “Let Punishment fit the Behind”.

Mit Hank von Helvete möchten wir Tony Sylvester AKA The Duke Of Nothing nicht vergleichen, dessen Stimme deutlich dreckiger war. Tony ist eine Superwahl nach dem Abmarsch 2010 von Hank. Die Vocals von Tony waren auf "Sexual Harassment" nach unserem Geschmack noch etwas rauer. Sie sind jetzt irgendwie ein wenig melodiöser, was wahrscheinlich mit der doch relativ melodiösen Ausrichtung einiger neuer Titel (höre “John Carpenter” u. “Special Education”) zu tun hat. Zum Reinhören würden wir empfehlen Track No. 5 - "Fist City" ist ein starker Song mit einem tollen Rhythmus. Auch die Stücke sechs "Skinhead Rock 'n' Roll" und acht "On The Rag" besitzen den typischen Turbonegro Sound. Aber hört Euch die Songs ruhig mehrfach an. Ein sauberes TRBNGR Album mit leichten bzw. mittelschweren Überraschungen, das wir hier in die Ohren gepustet bekommen und was mindestens 7 Punkte bzw. 8 Punkte (ohne die Titel 1,10 u.11) in die Waagschale wirft. Klasse!!!

Doc & Zottel

7,5 / 10 Talkern


VÖ 02/02/2018 - Burger Records

Tracklist:

01. The Rock and Roll Machine Suite - Part I: Chrome Ozone Creation
02. Part II: Well Hello
03. Part III: RockNRoll Machine
04. Hurry Up & Die
05. Fist City
06. Skinhead Rock & Roll
07. Hot For Nietzsche
08. On The Rag 09. Let Punishment Fit The Behind
10. John Carpenter Powder Ballad
11. Special Education


In Verbindung stehende Beiträge


 

ALCOHOLATOR "Escape From Reality" Review

Verlegen sind die Jungs aus Montreal keineswegs. Wenn man sich die im letzten Newsletter gemachte Aussage der Band bezüglich ihrer musikalischen Ausrichtung vor Augen hält, wird einem schnell klar, warum.  Da wird gern mal auf die Kacke gehauen, dass es spritzt.

Weiterlesen ...