1. Releases

  2. Interviews

  3. Live-Dates

  4. Verlosung

  5. Shirt-Talks

  6. wir hören



Truckfighters "Universe" 2014

Macht's bitte laut! Sehr laut, bitte! Wüsten Rock hin, Stoner Klänge her, Musik muss begeistern, im Hirn hängen bleiben und das möglichst ohne bewusstseinserweiternde Substanzen. Im Falle "Universe", dem mittlerweile vierten Longplayer der Truckfighters aus Schweden, garantiere ich allerdings keinesfalls , dass sich durch den Konsum der Musik nicht irgendwelche posttraumatischen Störungen des HEAVYnativen Nervensystems einstellen. Im Prinzip begeistert das Album die vollen 45 Minuten. Einen Vergleich mit den kultigen Vorgängeralben muss der aktuelle Wüstenrocker nicht scheuen, denn Härtegrad, Einfallsreichtum sowie Umsetzung halten sich in etwa die Waage.

Sicher, die Musik wirkt ausgereifter und daher geht sie möglicherweise noch besser ins Ohr. Es ist wie mit einem guten Rotwein, die Qualität ist bekannt, nur wird sie Jahr für Jahr entschieden besser. Ob die Prominenz von Queens Of The Stone Age den Schweden mit einem Ritterschlag ihren Segen erteilte oder nicht, ob der Sound der Fighters Trend ist oder noch viel trendiger sein mag, ist völlig irrelevant. Ozo, Dango und Poncho haben den Desert-Dreh raus und schreiben einfach gute Songs. Wie auf jedem grandiosen Album greifen auch hier die Melodien in einander und man wird als Zuhörer zu frieden aus den Harmonien entlassen. Zur Strafe gibt es eruptionsartiges Riffing, dass dir den Wüstensand unter die Augenlider bläst. Natürlich ganz fuzzy, denn das zeichnet den Sound der Wüsten Rocker aus Skandinavien nun einmal aus. Es fällt mir wirklich sehr schwer, einen einzigen Track der sieben Stücke in den Vordergrund zu rücken, denn "Universe" hört sich einfach so weg. Die Repeat-Funktion des Players ist hier schwer zu empfehlen. Dennoch sollten "Mindcontrol", "Chairman", "Prophet" sowie "Mastodont" auch den letzten Zweifler überzeugen. Letzterer im Bunde entwickelt sich ab der siebenten Minute zu einem echten Stoner-Leckerbissen, den ich - wie auch schon "Icarus" von den Monkey3-Jungs - auf Dauerrotation hören muss. Ich mach es kurz,"Universe" ist ein verdammtes Muss!

Dirk  


Tracklist Truckfighters "Universe" / VÖ: 24.1.2014 Fuzzoramarecords

1. Mindcontrol
2. The Chairman
3. Prophet
4. Get Lifted
5. Convention
6. Dream Sale
7. Mastodont


 


Quelle & Bild: Pirate Smile

 

MYRKUR - M - Review

Amalie Bruun ist Myrkur! Ein wenig erinnert mich diese Musik an Marie - Choeur Grégorien de Paris, einem Projekt, bei dem ausschließlich Gregorianische Choräle in ihrer Urform zum Besten gegeben werden, und zwar ebenfalls von einer Frau. Sehr düster und auf Dauer auch irgendwann zu eintönig.

Weiterlesen ...