1. Releases

  2. Interviews

  3. Live-Dates

  4. Verlosung

  5. Shirt-Talks

  6. wir hören



Captor " Lay It To Rest " (1993)

Es ist unglaublich aber wahr, denn dieser Output von 1993 ist eine vergessene Perle. Riffgewaltig und präzise kommt dieses Stück Musik daher. Der Sound ist für die 90er Jahre einfach genial. Was die Schweden hier ablieferten ist absolute Spitzenklasse. Death - Thrash wie er im Buche steht. So will ich das hören. Ich weiß gar nicht, warum mir diese CD nicht besser in Erinnerung geblieben ist.

Möglicherweise waren wir '93 des traditionellen Death- und Thrashmetals müde. Schade für Captor, denn sie hätten definitiv mehr Erfolg verdient. Captor mögen dem Einen oder Anderen damals mehr aufgefallen sein. Ich habe diese Band 2012 für mich wieder entdeckt. Daumen hoch für Captor, Daumen hoch für eine Zeit, in jener viele fantastische Bands ihre Musik auf die Menscheit losgelassen haben. Captor haben hier ein wares Riff - Monster zum Leben erweckt.

Dirk


 

Schon das Review gelesen?

Razzmattazz - Diggin' For Gold - Album Review

Razzmattazz! Wenn mich der Bandname nicht irgendwie an ein Geräusch erinnern würde, das ähnlich tönt wie ein in der Kurve wegschmierendes Moped, welches folglich unaufhaltsam in die Sonne schießt, hätte ich mich wohl nicht näher mit dem Bandnamen beschäftigt.

Weiterlesen ...
 

Beyond The Black "Heart Of The Hurricane" Album Review

Es kann einfach nichts anbrennen im Hause Beyond The Black. Dafür sorgt seit Jahren ein starkes Team im Rücken der talentierten Sängerin Jennifer Haben. Auch 2018 rücken die Songs bereits nach dem ersten Durchgang direkt ins Zentrum des Gefallens.

Weiterlesen ...