1. Releases

  2. Interviews

  3. Live-Dates

  4. Verlosung

  5. Shirt-Talks

  6. wir hören



Magnum "Escape From The Shadow Garden" 2014

Was haben Magnum und ein guter alter Scotch Whiskey gemein? Richtig, beides habe ich vor 25 Jahren noch nicht konsumiert. Der Scotch war mir zu hart und Magnum zu weich! So, und wenn ich jetzt noch Sepultura ins Spiel bringe, dann zeigen mir wohl alle den Daumen auf Süden.

Egal, denn im Mai 1991 spielten Sepultura, gemeinsam mit Blind Guardian, zum Tanz auf. Der Startschuss für meine Melodic-Akzeptanz wurde hier durch Blind Guardian abgefeuert. Edguy hielten gegen Ende der 90er die Melofahnen hoch und Avantasia machten den Weg für Bob Catley und Gefolge frei, zumindest in meiner Welt. Was liegt da näher, als sich mit dem neuen Album der UK-Hard Rocker Magnum etwas näher zu beschäftigen, zumal der gute alte Bob im Tempodrom zu Berlin einen fantastischen Eindruck hinterlassen hatte.

Genug der einleitenden Worte, rein den Silberling...its Hard Rock Time! Schon der erste Durchlauf kann mit vielen großartigen Momenten punkten. "Unwritten Sacrifice" - Track 2 - zieht mich ohne Umschweife sofort in die Welt von Magnum. Ein echter Hardrocker muss genauso anfangen und mit einer grandiosen Hookline aufwarten. Schon nach einer Minute, bin ich völlig glücklich. Sehr markant sind die 80er Keyboard-Klänge, passen auch nach über 35 Jahren Bandgeschichte wie die Faust aufs Auge. Track Numero drei hört auf den Namen "Falling For The Big Plan" und trifft kräftig ins Zentrum der Bewertungsmaschine, die den Lukas bis ans obere Ende treibt. Geiler Song mit einem Chorus, der mich stark an Queen erinnert. Das gesamte Album hört sich einfach so weg, schiebt gekonnt einen grandiosen Song nach dem anderen ins Rohr und birgt vor allem viele großartige Melodien in sich. Der über siebenminütige Track "Midnight Angel" ist gar ein Song par excellence. Kürzer können 7 Minuten wirklich nicht sein. Es folgt eine Ballade, die unmissverständlich darlegt, das Magnum auch 2014 Songs schreiben können, die definitiv nicht kalkuliert wirken und sich tief unter die Haut graben.

Kaum ist "Don't Fall Asleep" aus dem Ohr, da kommt auch schon der nächste Kracher. "Wisdom’s Had Its Day" baut sich langsam auf, greift sich den Hörer und flüchtet mit ihm aus dem Schatten-Garten, übergibt das Zepter an "Valley Of Tears" (letzter Track), der noch einmal die gesamte Kraft und Genialität von Magnum präsentiert. Unglaublicher Gesang und ein Song, wie er nur im Hard Rock Lehrbuch zu finden ist. Grandioses Hard Rock Album - schwer zu empfehlen.

Dirk


VÖ: 21.03.2014 - Steamhammer / SPV


Tracklist Magnum "Escape From The Shadow Garden" 2014 (Jewel Case Version)

1. Live ‘Til You Die
2. Unwritten Sacrifice
3. Falling For The Big Plan
4. Crying In The Rain
5. Too Many Clowns
6. Midnight Angel
7. The Art Of Compromise
8. Don’t Fall Asleep
9. Wisdom’s Had Its Day
10. Burning River
11. The Valley Of Tears

Bonustrack LP Version

12. Dance Of The Black Tattoo (live)



Onkel Tom "H.E.L.D." 2014 - Album Review | Steamhammer - SPV

Warum eigentlich nicht mal in das neue Onkel Tom Album reinhören? "So soll es sein", fuhr es mir durch die überforderte Masse hinter meiner Stirnplatte. H.E.L.D. - stand da in großen Lettern über der Ankündigung des Labels Steamhammer / SPV geschrieben. Ein Held ist Tom allemal, mein & vielleicht auch dein Jugendheld, dessen Kult-Band Sodom...

Weiterlesen ...