1. Releases

  2. Interviews

  3. Live-Dates

  4. Verlosung

  5. Shirt-Talks

  6. wir hören



Celtic Frost "Morbid Tales" 1984

"Morbid Tales" erschien vor fast 30 Jahren!! Unser Zottel durfte die Geburt des Klassikers miterleben. Hier nun seine Geschichte:

Anno Domini 1984: Ich bekam auf einem Tape den Song "Into The Crypt Of Rays" in mäßiger Qualität zu hören - trotzdem wusste ich, diese Mini-LP muss unter allen Umständen meiner Sammlung zugeführt werden! Irgendwann 1984 hielt ich das Teil in meinen Händen, es ist bis heute eine meiner bevorzugten Platten im Extrem-Metal. Ich kannte damals nichts Vergleichbares, was auch nur ähnlich brutal war wie Celtic Frost.

Weiterlesen ...

Skew Siskin "Skew Siskin" 1992

Ja man,wenn ich ganz ehrlich bin, ist mir dieses Debüt-Album im Jahr 1992 völlig untergegangen, da ich damals total im Death-Thrash-Metal-Wahnsinn verstrickt war. Hahahah. Tja und 'ne Band aus Berlin aus diesem Genre, war bei mir auch nur mit dem Namen Jingo De Lunch geläufig.

Weiterlesen ...

Jello Biafra with D.O.A. - "LAST SCREAM OF THE MISSING NEIGHBORS" 1989

Es muss im Frühjahr 1990 gewesen sein, als ich durch die Kreuzberger Gneisenaustraße schlurfte.

Aus der offenen Tür eines kleinen Plattenladens im Kellergeschoß dröhnten geile Gitarren und eine Stimme, welche ich auf dem Times Square raushören würde. Das war unverkennbar Jello Biafra und vor allem – es war ein Song, den ich nicht kannte. Sollte mir bei der zugegebenermaßen nicht idealen Versorgungslage in der Zone eine Veröffentlichung der Kennedys entgangen sein? Der Ladenhüter, ein Althippie komplett in Batikklamotten (der Anblick allein reichte, um ohne Joint durch den Tag zu kommen), hatte wahrscheinlich schon die Cover der ersten Ton Steine Scherben mitgeklebt.

Weiterlesen ...

Skew Siskin "Peace Breaker" 2007

Yes, da Dirk ja die so geniale ECM Scheibe bewertet hat, hier nun gleich ein Nachschub. Achso, ich bin glücklich, dass ich die 96'er Skew Siskin-ECM 2CD Limited Edition mein Eigen nennen kann. Großartig! (Das darf ja wohl nicht wahr sein! Anm. des Webm.) Okay, was will man mehr? Ich glaube, Skew Siskin können machen was sie wollen. Wer auf Asskick Rock 'n' Roll abfährt, macht mit keiner Scheibe aus Ihrem Backkatalog etwas verkehrt. Auch der "Friedensbrecher" besticht wieder durch eine ordentliche Portion Metal oder Rock 'n' Roll in your Face!!!

Weiterlesen ...

Forte "Division" 1994

Eiskalte Produktion, Snaredrum immer schön im Vordergrund, sääägende Strom-Gitarren und reichlich Tempowechsel ! Brauch der gemeine Heavy Metal Fan mehr? Ja, brauch er! Zwei geisteskranke Kumpels, ein Auto mit fetter Soundanlage und für die Beifahrer 'ne Hopfenlimonade aus dem Hause Jever. Diese Mischung brachte im Jahre des Herrn 1994 den Hexenkessel zum überkochen.

Weiterlesen ...

Skew Siskin "Electric Chair Musik" 1996

Das ist doch mal ein absolut zeitloses Hammer-Album aus dem Hause Skew Siskin. Genau so will ich das doch hören. Egal wann man diese Scheibe einlegen würde, vor oder nach der Jahrtausendwende – immer geil! Ich kann es nicht speziell definieren, was dieses Album so großartig macht. Da ist irgend etwas Einzigartiges, welches die Musik von Skew Siskin extrem genial erscheinen lässt. Aber das scheint nicht nur so, es ist in jedem Fall auch so. Wenn das Intro durch den Raum schwebt, wird dem Zuhörer automatisch ein Horrorfilm vor Augen geführt.

Weiterlesen ...

King King - Exile & Grace - Album Review

King King aus dem Land der Clans legen Ende kommender Woche ihr nunmehr viertes Studio Album auf den Schrein des Bluesrocks. Das Quartett aus Glasgow gründete sich irgendwann um 2009, zumindest sah man sie seinerzeit das erste Mal live-haftig auf der Bühne.

Weiterlesen ...