1. Releases

  2. Interviews

  3. Live-Dates

  4. Verlosung

  5. Shirt-Talks

  6. wir hören



Skew Siskin "Album of the Year " 2003

Uppps! Bei den ersten Tönen dieser Scheibe war ich erst einmal überrascht. Etwas tiefer in die neue Materie eingedrungen, war für mich alles klar. Im Prinzip ist dieser Output eine Zusammenführung aller ihrer früheren Scheiben. Wobei man sagen muss, dass diese CD total crazy und irgendwie anders, mit neuen (modernen) Tönen versehen ist.

Weiterlesen ...

Skew Siskin "What the Hell" 1999

What the Hell ! Genau, "WAS ZUR HÖLLE" ist das für ein Album? Roh und rauh ballert euch dieses Geschoss in die Magengrube, dreht alles rum, kommt aus euren klappernden Knochen wieder raus, um dann als finaler Impact in der Schädelbasis einzuschlagen.

Weiterlesen ...

Celtic Frost "Morbid Tales" 1984

"Morbid Tales" erschien vor fast 30 Jahren!! Unser Zottel durfte die Geburt des Klassikers miterleben. Hier nun seine Geschichte:

Anno Domini 1984: Ich bekam auf einem Tape den Song "Into The Crypt Of Rays" in mäßiger Qualität zu hören - trotzdem wusste ich, diese Mini-LP muss unter allen Umständen meiner Sammlung zugeführt werden! Irgendwann 1984 hielt ich das Teil in meinen Händen, es ist bis heute eine meiner bevorzugten Platten im Extrem-Metal. Ich kannte damals nichts Vergleichbares, was auch nur ähnlich brutal war wie Celtic Frost.

Weiterlesen ...

Skew Siskin "Skew Siskin" 1992

Ja man,wenn ich ganz ehrlich bin, ist mir dieses Debüt-Album im Jahr 1992 völlig untergegangen, da ich damals total im Death-Thrash-Metal-Wahnsinn verstrickt war. Hahahah. Tja und 'ne Band aus Berlin aus diesem Genre, war bei mir auch nur mit dem Namen Jingo De Lunch geläufig.

Weiterlesen ...

Jello Biafra with D.O.A. - "LAST SCREAM OF THE MISSING NEIGHBORS" 1989

Es muss im Frühjahr 1990 gewesen sein, als ich durch die Kreuzberger Gneisenaustraße schlurfte.

Aus der offenen Tür eines kleinen Plattenladens im Kellergeschoß dröhnten geile Gitarren und eine Stimme, welche ich auf dem Times Square raushören würde. Das war unverkennbar Jello Biafra und vor allem – es war ein Song, den ich nicht kannte. Sollte mir bei der zugegebenermaßen nicht idealen Versorgungslage in der Zone eine Veröffentlichung der Kennedys entgangen sein? Der Ladenhüter, ein Althippie komplett in Batikklamotten (der Anblick allein reichte, um ohne Joint durch den Tag zu kommen), hatte wahrscheinlich schon die Cover der ersten Ton Steine Scherben mitgeklebt.

Weiterlesen ...

Skew Siskin "Peace Breaker" 2007

Yes, da Dirk ja die so geniale ECM Scheibe bewertet hat, hier nun gleich ein Nachschub. Achso, ich bin glücklich, dass ich die 96'er Skew Siskin-ECM 2CD Limited Edition mein Eigen nennen kann. Großartig! (Das darf ja wohl nicht wahr sein! Anm. des Webm.) Okay, was will man mehr? Ich glaube, Skew Siskin können machen was sie wollen. Wer auf Asskick Rock 'n' Roll abfährt, macht mit keiner Scheibe aus Ihrem Backkatalog etwas verkehrt. Auch der "Friedensbrecher" besticht wieder durch eine ordentliche Portion Metal oder Rock 'n' Roll in your Face!!!

Weiterlesen ...

Anti-Mortem "New Southern" 2014

Die Retter des Southern Hard Rock? Was auch immer die Jungs retten wollen, es ist mir egal, denn die Musik geht verdammt schnell in die metallische Blutbahn. Der Sound driftet zielstrebig Richtung Metal und nur der unterschwellige Groove erinnert noch ein wenig an Hard Rock. Die Band gründete sich bereits im Jahre 2008. Vorgänger-Alben sind mir gänzlich unbekannt, da es keine gibt. Nach ein paar Demos war man fast im Hause Roadrunner untergekommen. Durch Umstrukturierungen des Labels patzte der Deal und auch die folgenden Verhandlungen mit Century Media zeigten sich erfolglos.

Weiterlesen ...